Alle Schulausfälle in Niedersachsen
Alle Schulausfälle in Niedersachsen
Zucker-Quatsch

Vier Zucker-Mythen, mit denen wir aufräumen wollen

Ganz lecker - aber extrem ungesund. So einfach ist die Zuckerformel nicht. Hier mal vier Mythen zum Thema Zucker, mit denen wir aufräumen wollen.


Zucker.jpeg
 (Foto: vetre - stock.adobe.com)

Mythos 1: Zucker ist ungesund

Stimmt nicht! Unser Gehirn braucht Zucker, um zu funktionieren. Zucker liefert uns Energie. Bedeutet: Ohne Zucker könnten wir nicht laufen, denken oder atmen! Den Zucker zieht sich unser Gehirn u.a. auch aus Fetten, Eiweißen oder Kohlenhydraten... pro Tag verbraucht unser Gehirn ca. 14 Esslöffel Zucker!

Mythos 2: Zucker macht dick

Stimmt nicht ganz. Es ist nicht alleine der Zucker, der dick macht. Dicke Menschen essen in der Regel weniger Zucker als Schlanke. Dick werden wir, z.B. wenn wir zu viel essen, oder zu einseitig. Die Gründe dafür, dass Menschen dick werden sind vielfältig. generell gilt: Einzelne Lebenmittel sind nicht dafür verantwortlich, ob wir dick werden, sofern sie in einem vernünftigen Maß gegessen werden.

Mythos 3: Zuckerfreie Lebensmittel enthalten keinen Zucker

Stimmt nicht! 'Zuckerfreie Lebensmittel' heißen so, weil sie WENIGER als 0,5 Gramm pro 100 Gramm Zucker enthalten. Dann dürfen sie so gekennzeichnet werden. Es gibt noch die Bezeichnung: ‚Ohne Zuckerzusatz‘. Das bedeutet, dass kein zugesetzter Zucker drin ist... das gibt es z.B. bei Smoothies. Ganz Zuckerfrei sind die aber deshalb nicht, weil sie von Natur aus Zucker enthalten können.

Mythos 4: Honig ist besser als Zucker

Honig ist zwar ein reines Naturprodukt... ist aber deshalb nicht gesünder als Zucker. Zwar sind in Honig Vitamine, Mineralstoffe oder Traubenzucker... Trotzdem ist Honig eine übersättigte Zuckerlösung und somit nicht gesünder als Zucker.


Mehr zum Thema