Lifehacks

Sabrina macht dein Leben leichter

Bei "Sabrina macht dein Leben leichter" gibt's von mir täglich kleine Tipps und Tricks, um Euch den Alltag zu erleichtern. Immer Montags in der "Moin-Show" und natürlich hier auf antenne.com.

niesen_Trick.jpg
"Sabrina macht mein Leben leichter" - Trick gegen niesen

Meinen aktuellen Lifehack seht ihr hier:

Handyakku schneller laden
Ist dein Akku bei den kalten Temperaturen auf ständig leer? In diesem Video siehst du, wie du beim Aufladen richtig Zeit sparen kannst:


Weitere Lifehacks findet ihr hier in verschiedenen Kategorien:

Essen und Trinken

Mango (und Kiwi) schälen - so einfach wie noch nie
Mangos sind lecker, gesund - und richtig nervig zu schälen. Aber mit diesem Trick wird es ein Kinderspiel (klappt übrigens auch super mit Kiwi (siehe Video) und Avocados).


Tipp für alle Tee-Trinker
Damit der Teebeutel nicht immer in die Tasse rutscht einfach ein Gummiband um die Tasse ziehen.

Tee Gummiband.JPG
Lifehack: So rutscht der Teebeutel nicht in die Tasse

Leckerer selbstgemachter Hustensaft
2010 haben Forscher Hausmittel gegen Husten genauer unter die Lupe genommen und eine Mischung aus Ananassaft, Pfeffer, Salz und Honig entwickelt, die den Schleim in der Lunge fümf Mal besser löst als ein herkömmlicher Hustensaft.

Zutaten:

  • 1 Tasse frischer Ananassaft
  • 1/4 Tasse frischer Zitronensaft
  • 1 Stück Ingwer (ca. 3 cm)
  • 1 EL Honig
  • 1/2 TL Cayennepfeffer

Alle Zutaten miteinander vermischen und über den Tag verteilt je 1/4 der Tasse trinken.


Erdbeeren einfach entstielen
Endlich wieder Erdbeeren! Aber muss man den Stiel in der Mitte und das "Grünzeug" immer gefährlich mit dem Messer entfernen? Überhaupt nicht!
Einfacher Trick: Einen Strohhalm in der Mitte durch die Erdbeere schieben. So ist der Stiel in null komma nichts raus und eure Lütten können auch mithelfen - und das, ohne sich weh zutun.


Eier trennen leicht gemacht


Zwiebelsaft gegen Husten
2 Zwiebeln klein schneiden, 50 g Zucker drüber - im Schraubglas über Nacht in den Kühlschrank. Teelöffelweise genießen und den Husten bekämpfen.


Wassermelonen - wie ihr erkennt ob sie reif ist
Eine perfekte Melone darf nicht glänzen, stumpf ist Trumpf, also stumpfer Glanz. Wenn man gegenschnippt, sollte sie Melone hohl klingen und wenn Sie so braune Narben auf der Schale hat, dann greift zu. Je mehr davon, desto häufiger wurde die Pflanze bestäubt und das macht Melonen süßer.

Wassermelone.jpg
 (Foto: picture alliance / dpa)

2 Pizzen auf einem Backblech aufbacken
Einfach vor dem Backen in der Mitte teilen - die runden Seiten aneinander legen: oben, unten, rechts, links - schon passt das.


Eis für alle - ohne schlechtes Gewissen
"Mama, krieg ich ein Eis" - Das hört man bei uns zu Hause etwa viermal am Tag. Ich sag da ganz entspannt "Ja", denn wir machen Obstsaft-Eis.
Einfach Fruchtsaft (KiBa kannn ich empfehlen :-)) in Eisformen oder Eiswürfelbehälter füllen. Den Saft anfrieren lassen und dann einen Zahnstocher reinstecken.


Milch eingießen ohne zu kleckern
Kaffee oder Cornflakes - es nervt, wenn man nach dem Eingießen erstmal Wischen muss, weil die ganze Milch daneben gelandet ist. Kennt ihr das Problem? Dann gießt ihr einfach falsch ein! So macht ihr es richtig:


Eier in Windeseile pellen
Eier wir brauchen... äh, wir haben noch so viele Eier. Mit diesem Trick gibt es Eiersalat in Rekordzeit. Und das Beste: es funktioniert auch mit 10 Eiern gleichzeitig.

Wie ihr die ganz schnell pellt, seht ihr hier...


Weniger Lebensmittel wegwerfen
Eine Studie hat ergeben - jeder Niedersachse wirft pro Jahr 82 kg Lebensmittel weg! Das muss nicht sein, wenn ihr die richtigen Rezepte habt. Es gibt eine kostenlose App, die heißt "Zu gut für die Tonne". Dort gebt ihr ein bis drei Lebensmittel ein die ihr noch im Haus habt, die aber weg müssen.
Beispiel: Brot Eier Gemüse
Vorschlag: Armer Ritter mit Ragout oder Bauernkäseknödel.


Weitere Lifehacks, die sich mit dem Thema Essen und Trinken beschäftigen, findet ihr hier:

  • Mehr Orangensaft zum Sonntagsfrühstück

    Wenn ihr die Orangen vor dem Auspressen etwa 15 bis 20 Sekunden in die Mikrowelle legt, könnt ihr die Saftmenge fast verdoppeln.

  • Joghurt im Kühlschrank hält doppelt so lange mit dieser Handbewegung

    Ihr müsst den Joghurtbecher nur auf den Kopf stellen. Auf diese Weise bildet sich ein versiegelndes Vakuum, das die Bakterien daran hindert, in den Becher zu gelangen.
    Geht natürlich auch mit Quark, Hüttenkäse oder Sauerrahm.

  • Kleiner Diät-Tipp

    Zwei Gläser Wasser vor dem Essen trinken. Das bringt euch etwa ein Kilo Minus pro Monat.

  • Sellerie essen: kein Zucker, wenig Kalorien

    Isst man rohen Sellerie verbrennt man mehr Kalorien, als man zu sich nimmt - Ihr nehmt also beim Essen ab!

  • Schokolade ins Chili-Gericht

    Die Idee kommt aus Texas: Das Chili (con oder sin carne) bekommt eine tolle Farbe und glänzt schön. Außerdem wird das Fleisch gebunden und die Süße der Schokolade bildet einen tollen Kontrast zum scharfen Chili.

  • Mandarinen schälen leicht gemacht

    Die Mandarinen etwas zusammendrücken und dann mit leichtem Druck über die Tischplatte rollen - dann geht's leichter.

  • Wie ihr Quark in eine Schüssel bekommt, ohne den Becher auszukratzen

    Bevor ihr die Quarkschale öffnet, stecht ihr mit einem spitzen Messer zweimal in den Boden. Dann den Deckel abziehen und die Schale umdrehen. Der Quark rutscht einfach in die Schüssel, denn dank der Löcher löst sich der Unterdruck im Becher.
    Klappt auch mit Joghurt.

  • So bleiben Möhren länger frisch

    Die Karotten immer gleich aus der Verpackung nehmen, denn dort schwitzen sie und fangen an zu schimmeln. Das Grünzeug abschneiden, danach ab ins Gemüsefach. Wenn ihr jetzt noch eine Lage Küchenpapier dazwischen legt, habt ihr alles richtig gemacht.

  • Frühstücksspeck zubereiten wie die Profis

    Nervt es euch auch, dass der Bacon in der Pfanne immer so klein wird? Wenn ihr ihn unter kaltes Wasser haltet, bevor er in die Pfanne kommt, passiert das nicht mehr - dafür spritzt das Fett in der Pfanne so etwas mehr.

  • Pflaumen lagern, ohne dass sie Druckstellen bekommen

    Die Pflaumen einfach im Eierkarton lagern. Das geht natürlich auch mit Aprikosen oder kleinen Pfirsichen, also mit druckempfindlichen Obst. Im Karton bleibt es länger frisch und knackig.

  • So bleibt Blumenkohl auch nach dem Kochen noch weiß

    Wenn ihr einen Schuss Milch ins gesalzene Kochwasser gebt, bleibt die leuchtend weiße Farbe länger erhalten. Wenn der Blumenkohl gekocht ist, mit Eiswasser abschrecken. Schließlich ein paar Tropfen Olivenöl und einen kleinen Spritzer Zitronensaft drüber geben und sofort servieren!

  • Immer frische Kräuter zur Hand haben

    Ihr habt ein Bündel Thymian gekauft, braucht aber nur einen Zweig? Den Rest einfach in einem Eiswürfelbereiter einfrieren: zwei Drittel mit Kräutern füllen, anschließend mit Öl auffüllen.

  • Knoblauch schälen - ohne Messer

    Die Knoblauch-Knolle in ein leeres Schraubglas geben und kräftig schütteln. Erst lösen sich die Zehen von der Knolle und schließlich die Schale von den Zehen. Die können dann auf einen Teller geschüttet werden. Mit Wasser abspülen, fertig!

  • Radieschen länger frisch halten

    Radieschen gehören ins Gemüsefach des Kühlschranks, in ein feuchtes Tuch eingeschlagen.
    Wichtig: die Blätter müssen abgedreht werden, damit das Gemüse kein Wasser verliert. So bleiben die Radieschen sicher drei Tage lang frisch.

  • Ab heute sieht euer Basilikum prächtig aus

    Im Topf lässt Basilikum häufig nach kurzer Zeit die Blätter hängen - häufig weil es entweder zu viel oder zu wenig Wasser bekommt. Die Faustregel lautet: 1 Zehntel der Topfgröße ist genau richtig. Fasst der Topf 500ml sind 50 ml pro Tag genau richtig!

  • Steak braten ohne spritzendes Fett

    Einfach etwas Salz in das Bratfett streuen. Das entzieht der Butter oder dem Öl Feuchtigkeit und das Fett spritzt kaum noch.

  • Kirschen entsteinen - in Rekordzeit

    Die einzelne Kirsche auf eine Flasche legen und dann mit einem Strohhalm durchstechen: der Kern fällt in die Flasche, die entkernte Kirsche kommt in eine Schüssel - oder gleich in den Mund :-)

  • Streichzarte Butter aus dem Kühlschrank

    Einfach den Deckel der Butterdose mit heißem Wasser füllen, auskippen, Deckel wieder auf die Dose setzen und die Wärme kurz arbeiten lassen. Schon kann man die Butter aufs Brötchen schmieren.

  • Ketchup und Senf kleckerfrei im Kühlschrank lagern

    Alles was ihr braucht ist ein Eierkarton, da stellt ihr die Flaschen kopfüber rein. Im Kühlschrank gibt es so keine lästigen Kleckse mehr.

  • Ganz einfache Tricks für's Spargel schälen

    Spargel vorm Schälen noch mal abspülen, so lässt er sich leichter schälen. Dann legt Ihr Euch den Spargel auf den Unterarm (Spargelkopf an der Hand, Spargelende auf den Unterarm) und schält in einem Rutsch vom Kopf nach unten. Danach den Schäler in Wasser tauchen: das lässt ihn besser gleiten und auch die hängengebliebenen Schalen werden ausgewaschen. Schon kann’s mit dem Schälen weiter gehen!

  • Spargel einfrieren - so könnt ihr ihn auch nach der Spargelsaison noch genießen

    Ganz wichtig: nicht vorher blanchieren! Wenn der Spargel schon mal erhitzt wurde, wird er labberig. Stattdessen den Spargel waschen, schälen, in kurze Stücke schneiden und einfach in einem geeigneten Beutel einfrieren. Datum drauf schreiben nicht vergessen, bei -18 Grad hält der Spargel locker 6 bis 8 Monate.
    Und wenn ihr ihn dann irgendwann essen wollt: nicht auftauen lassen, sondern direkt in heißes Wasser geben oder den Ofen legen. So bleibt der Spargel vitaminreich, aromatisch und vor allem: bissfest!

  • So wird altes Brot wieder frisch

    Etwas Wasser, etwas Alufolie und einen Backofen, mehr braucht Ihr nicht, damit euer Brot wieder frisch wird. Das Brot vorsichtig von allen Seiten in eine Schale mit Wasser tunken, in Alufolie einwickeln und 20 Minuten bei 200 Grad in den Backofen schieben. Hinterher schmeckt es wie frisch vom Bäcker.

  • So macht ihr den leckersten Eiskaffee der Welt

    Das Problem bei Eiskaffee oder Eisschokolade ist ja immer, dass der nach spätestens fünf Minuten so verwässert - sobald die Eiswürfel schmelzen. Am besten also Eiswürfel aus Kaffee oder Kakao vorbereiten und diese nutzen.

  • So zaubert ihr ein schnelles Diät-Getränk

    Ein ganz einfaches (und leckeres) Rezept: 1/2 Liter Mineralwasser in ein Glas schütten, dazu einen halben grünen Apfel geben, außerdem vier Scheiben Gurke und vier Blätter Minze. Das "Zauberwasser" schmeckt nicht nur, es unterstützt auch die Fettverbrennung.

  • Cherrytomaten in Rekordzeit schneiden

    Zwei Untertassen braucht ihr. Auf die eine legt ihr die Tomaten, die andere obendrauf. Mit einem langen Messer zwischen den Tellern schneiden. So werden alle Cherrytomaten gleichzeitig halbiert.

  • Nie wieder bitterer Kaffee

    Streut einfach eine Prise Salz in euren bitteren Kaffee. Das Salz neutralisiert den bitteren Geschmack und hebt das Aroma hervor.

  • Fastentipp gegen Heißhunger

    Pfefferminze: als Kaugummi oder Tee zum Beispiel. Oder putzt euch einfach schnell die Zähne. Menthol verringert den Heißhunger auf Süßes.

  • So kocht die Milch nicht über

    Einfach einen Teelöffel Zucker in die Milch geben.

    Alternativ könnt ihr auch eine saubere Murmel in die Milch legen. So hört ihr, wenn die Milch (oder was auch immer) anfängt zu kochen - es klappert.

  • Dosen öffnen ohne Dosenöffner

    Was ihr braucht ist ein Löffel und etwas Kraft. Mit dem Löffel müsst ihr den Deckel durchstechen - danach wie mit einem Dosenöffner rundherum gehen - Dose offen!

  • Keine tränenden Augen mehr beim Zwiebeln schneiden

    Was wirklich gut funktioniert: die Zwiebeln 15 Minuten in die Tiefkühltruhe legen und dann erst schneiden. Aber nicht länger, sonst habt ihr Zwiebel-Eis…

  • Nie wieder zu viele Nudeln kochen

    Wenn ihr eine Spaghetti-Kelle mit einem Loch in der Mitte habt - das ist genau die richtige Menge für eine Portion.

  • So halten Zwiebeln länger

    Die Zwiebeln einfach in eine Nylonstrumpfhose tun. Zwischen jede Zwiebel kommt ein Knoten - so halten sie bis zu 8 Monate, denn sie sind luftig verpackt und drücken nicht aneinander.

  • Versalzene Suppe retten

    Kartoffeln klein schneiden, in ein Teesieb füllen und einfach mitkochen. Die Kartoffel nimmt das überschüssige Salz auf.

  • Wie ihr Reis richtig aufwärmt - mit Eis

    Wenn man Reis in der Mikrowelle aufwärmt, wird er trocken und zäh. Ihr braucht: einen Eiswürfel - den legt ihr zum Reis und deckt dann den ganzen Teller mit Frischhaltefolie ab (Löcher reinstechen ist wichtig). Schon schmeckt der Reis wie frisch gekocht.

  • Kürbissuppe in Rekordzeit kochen

    Den Kürbis für ca. 30 Minuten (bei 150°C) in den Backofen legen, anschließend kurz abkühlen lassen. Jetzt lässt er sich super einfach schneiden. Denn im Ofen wird der Kürbis "butterweich". Vor allem beim Hokkaido funktioniert das super, den kann man mit Schale verarbeiten und so ist man bei der Zubereitung ziemlich fix.

  • Kuchen aus der Kastenform frisch halten

    An der Schnittseite des Kuchens mit Zahnstochern eine Scheibe Toast befestigen. Der Toast wird hart, der Kuchen bleibt schön saftig.

  • So riechen die Finger nie wieder nach dem Knoblauch schneiden

    Es gibt Edelstahl-Seifen, die funktionieren super. Günstiger geht es, wenn ihr eine stinknormale Spüle habt. Die ist nämlich aus Chrom-Stahl. 30 Sekunden die Finger daran reiben und dann waschen. Der Knobi-Geruch ist sofort weg!

  • Pflaumen schneller entsteinen

    So simpel: die Pflaumen über Nacht in den Kühlschrank legen, dann "klebt" der Kern nicht so am Fruchtfleisch.

  • Wie erkenne ich, ob Eier noch frisch sind?

    Legt das Ei einfach in ein Wasserglas. Bleibt es am Boden liegen, ist es noch gut. Bleibt es am Boden, stellt sich aber auf: schnell essen. Schwimmt das Ei nach oben, ist es verdorben und gehört in den Müll.

  • Wie wird verkochter Spargel wieder knackig?

    Dieser Tipp kommt von Sabine aus Wolfenbüttel: den Spargel einfach für eine Minute (am besten langsam rantasten) in die Mikrowelle legen. Das entzieht dem Spargel Wasser und macht ihn wieder knackig.
    Klappt übrigens auch mit Blumenkohl oder Kohlrabi.

  • Mit diesem Trick bleiben Bananen länger gelb

    Die Bananen sollten einzeln gelagert werden und den Strunk oben mit Frischhaltefolie umwickelt sein. So können die Reifegase nicht entweichen und die Banane bleibt länger frisch.

  • Zitronen halten mit diesem Trick wochenlang

    Zitronen muss man immer gleich verarbeiten - es sei denn, man lagert sie perfekt. Und das geht so: eine Tupperschale mit Wasser füllen, die Zitronen rein, Deckel drauf, ab in den Kühlschrank.
    Aber wichtig: jeden Tag das Wasser wechseln!

  • Getränke schneller kühlen

    Ein nasses Handtuch um die Flasche wickeln und ab ins Eisfach. Die Kälte entzieht dem Handtuch Wasser und kühlt so schneller runter.

  • Rührei aus der Mikrowelle?

    Klar, das funktioniert - und schmeckt sogar. Zwei Eier in ein Glas schlagen, mit Salz & Pfeffer würzen. 45 Sekunden in die Mikrowelle stellen, umrühren und noch mal 45 Sekunden in die Mikrowelle bis das Ei stockt. Aufgrund der unterschiedlichen Watt-Leistungen empfehle ich ein langsames Rantasten an die perfekte Zeit :-)


Gesundheit

Durchschlafen trotz Husten
Das wusste schon Oma: Quarkwickel helfen. Denn die im Quark enthaltene Milchsäure entzieht dem Gewebe Entzündungsstoffe und bindet sie.
Also: Ihr nehmt ein Geschirrhandtuch und streicht die eine Hälfte mit Speisequark ein, klappt es zusammen und legt es Euch auf die Brust. Ein normales Handtuch darüber legen, T-Shirt an und ab ins Bett.

Erkältung.jpg
 (Foto: picture alliance / Maurizio Gamb)

Tipps um die Erkältung loszuwerden
Heiß duschen oder baden, das tut den Atemwegen gut. Orangensaft für den Vitamin C-Haushalt, Hühnersuppe hat viel Eiweiß und hilft bei dem Kampf gegen Viren.
Extra-Tipp: ein Fußbad. Zwei Liter Wasser, etwa 37 Grad warm, dazu drei Esslöffel Senfmehl. Das regt die Durchblutung an.


Niesen unterdrücken
In manchen Situationen will man einfach besser nicht niesen. Wenn ihr den Nies-Reiz schon spürt, einfach mit einem Finger zwischen Nase und Mund drücken. Das hilft - wirklich!

niesen_trick.jpg__500x500_q80.jpg
Lifehack: Niesen unterdrücken

Weitere Lifehacks, die sich mit dem Thema Gesundheit beschäftigen, findet ihr hier:

  • Warum sich eure Kinder ab heute Halsschmerzen wünschen...

    ...weil ein vorzügliches Hausmittel Marshmallows sind. Die süßen Schaumzucker-Süßigkeiten helfen gegen den Schluckschmerz: die enthaltene Gelatine legt sich wie ein Schutzfilm über die Entzündung.

  • Im Winter von innen wärmen

    Nicht mit Schnaps, sondern mit Verstand! Bester Tipp: Chai-Tee oder Chai-Latte. Da stecken schon die richtigen Gewürze drin: Zimt, Ingwer und auch Pfeffer. Fencheltee tut gut und auch Nüsse: Walnüsse, Erdnüsse, Pistazien.

  • So besiegt ihr den "Kater"

    Wechselduschen, um den Kreislauf in Schwung zu bringen, schwarzer Kaffee mit Zitrone hilft gegen Kopfweh, Eier binden die Radikale, die beim Alkoholabbau entstehen.

  • Muskelkater vorbeugen

    Eine extra Portion Kalium kann helfen! Kalium erweitert die Blutgefäße und sorgt so für eine bessere Sauerstoffversorgung der Muskeln. Viel Kalium steckt zum Beispiel in Kakao, Kartoffeln (das gilt übrigens auch für Pommes) und Fisch.

  • Das hilft gegen Muskelkater

    Beim Lutschen von dunkler Schokolade werden Endorphine ausgeschüttet, das sorgt für die Bildung von Serotonin und das verringert kurzzeitig das Schmerzempfinden.

  • Nach dem nächtlichen Klo-Gang schnell wieder einschlafen

    Haltet einfach eure Augen geschlossen: So gaukelt ihr eurem Körper vor, weiterhin im Schlafmodus zu sein.

  • Hilfe bei Heiserkeit

    Zwiebeln oder Honig – man kann auch beides miteinander verbinden.
    Für Zwiebelhonig einfach eine rohe Zwiebel fein hacken, mit drei bis vier Löffeln Honig vermischen, über Nacht ziehen lassen. Fünfmal pro Tag einen Teelöffel nehmen, das wirkt antibakteriell und sorgt für Erleichterung.

  • Spröde Lippen adé

    Benutzt Honig! Einfach auf die Lippen schmieren, ihr werdet sofort merken, dass das Spanngefühl nachlässt. 10 Minuten zusammen reißen, nicht ständig über die Lippen lecken (das ist echt der schwerste Teil) und schon sind die Lippen wieder glatt und weich.

  • Hausmittel, um sich gegen Läuse zu wappnen

    Es gibt einigeTricks. Bestimmte Shampoos etwa, zum Beispiel mit Weidenrinde oder Kokos-Öl: den Duft mögen die Viecher gar nicht. Alternativ Essigwasser – aber den Geruch mag auch ich nicht!

  • Blaue Flecken verschwinden lassen

    Einfach die betroffene Stelle mit der Innenseite einer Bananenschale abreiben. Die Stoffe helfen beim Abheilen.

  • Schluckauf loswerden

    Einfach in eine Tüte atmen. Auf diese Weise atmet man "verbrauchte" Luft ein, die im Vergleich zu Frischluft weniger Sauerstoff und mehr Kohlendioxid enthält. Mehr Kohlendioxid im Blut, lässt den Schluckauf meist verschwinden.

  • Hausmittel bei Herpes

    Manuka-Honig! Stammt aus Neuseeland, genauer gesagt aus dem Blütennektar des Manuka-Strauches. Dieser ist mit dem australischen Teebaum verwandt und ist für seine antibakterielle Wirkung bekannt. Hilft schon bei den ersten kribbligen Anzeichen! Manuka-Honig bekommt ihr in jeder Drogerie oder im Reformhaus.


Kinder

Egal ob Klassenfahrt oder Kurzurlaub - wie ihr den Kinderkoffer kindgerecht packt
Einfach große Gefrierbeutel kaufen und für jeden Tag eine Garnitur reintunt: Schlüpper, Socken, Shirt, Hose. Wochentage drauf schreiben und schon können die Kleinen morgens die frischen Sachen rausnehmen und die dreckigen gleich reinwerfen.


Kindgerechte Kühlpacks
Diese normalen Kühlakkus können nerven! Wenn man sie auf dem Gefrierfach holt, sind sie so steif, dass man gar nicht immer alles erwischst was weh tut. Nehmt stattdessen einen Schlauchverband, knotet eine Seite zu, füllt 500g Linsen rein, knotet die andere Seite zu und ab damit in den Tiefkühler. Kühlt schön, passt sich an und hat keine Eiskristalle.


Wasserhahn-Verlängerung
Kurze Kinderarme brauchen manchmal Hilfe, damit die Hände auch sauber werden. Mit diesem Trick gibt's nicht nur Bastelspaß, sondern auch selbstständigere Kinder. Ihr verwandelt eine Shampoo-Flasche in eine Verlängerung für den Wasserhahn, so dass eure Lütten, auch ohne hochgehoben zu werden, die Hände waschen können.

Sehr cooler Lifehack, aber nicht ganz einfach umzusetzen. Achtet auf die Auswahl eurer Plastikflasche und werft auch einen Blick auf den Wasserhahn. Denn wenn der zum Beispiel so einen Schwanenhals (oder auch U-Form) hat, hilft natürlich auch die Verlängerung nichts.


Damit der Klettverschluß ewig hält
Ob an Schuhen, Portemonnaies oder Handtaschen, Klettverschlüsse sind praktisch. So lange sie sauber sind, schließen sie super. Damit das so bleibt muss man die Klettverschlüsse reinigen - am besten mit einer Metallbürste: immer in eine Richtung bürsten, dann mit Seifenschaum abspülen und trocknen lassen. Wer keine Metallbürste hat: eine harte Zahnbürste funktioniert auch.


Kleinteile auf dem Teppich wiederfinden
Ihr kennt das: Playmobil-Teile fallen einmal runter und sind für immer verloren. Wenn ihr über euer Staubsaugerrohr eine Strumpfhose zieht, könnt ihr den Boden absaugen (auch unterm Sofa) und sammelt so alle Kleinteile ein, bevor ihr "richtig" saugt.

kleinteile_1.jpg__500x500_q80.jpg
Lifehack: Kleinteile einfach wiederfinden

LEGO to go
Kinder auf Reisen zu beschäftigen, gar nicht immer so einfach. Deshalb habe ich eine Lego-Box gebastelt. Einfach eine Tupperbox nehmen, in die Innenseite des Deckels mit Heißkleber eine kleine Lego-Platte kleben, die Lego-Steine in die Dose legen - fertig.

Lego box.jpg

Weitere Lifehacks, die sich mit dem Thema Kinder beschäftigen, findet ihr hier:

  • Trinkpäckchen kleckerfrei genießen

    Diese Päckchen sind ja ganz praktisch für die Schule, für den Ausflug, ob mit Saft oder Kakao. Aber gerade kleine Kinder drücken die meist so fest, dass alles überläuft. Mein Tipp: macht oben die Knickecken auf und lasst die Kinder da festhalten - garantiert kleckerfrei!

  • Kinderspielzeug leiser stellen

    Was euch hilft, wenn euch das Spielzeug eurer Kinder zu laut ist: Klebeband auf die Lautsprecher-Löcher kleben - schon ist alles etwas erträglicher!

  • Überleben im wilden Westen

    Spielen Eure Kinder Cowboy und Indianer mit euch und kleben euch Klebeband über dem Mund, während ihr an den Marterpfahl gefesselt seid? Leckt am Klebeband, irgendwann fällt es ab!

  • Urlaubsschätze in Szene setzen

    Wenn ihr Kinder habt, sammelt ihr im Urlaub Muscheln, Steine, Stöcker - und dann?! Ich habe mir angewöhnt die Mitbringsel als Deko für Geschenke zu benutzen. Einfach aufs Papier kleben und schon ist das Geschenk hübscher verpackt - und ihr habt Platz für neue Schätze!

  • Fußballtrikots riechen wie neu

    Wenn's am Wochenende auf dem Platz rund ging, sind die Trikots nicht nur verdreckt, sondern riechen auch ziemlich. 40 Grad in der Waschmaschine reichen da manchmal nicht, heißer darf man die Trikots aber auch nicht waschen. Nutzt stattdessen euer Tiefkühlfach: die Kälte schickt Bakterien in den Kälteschlaf. 24 bis 48 Stunden im Gefrierfach reichen aus, danach sind die Trikots wieder "frisch" und können in die Maschine.

  • Last Minute Adventskalender

    Einfach eine Schatztruhe statt 24 fertiger Pakete hinstellen. Jeden Tag etwas rein legen - dann kann man noch neue Ideen sammeln.

  • Playmobil schneller aufräumen

    Ich empfehle ein Kehrblech. Das nutzt ihr wie eine Schaufel und schaufelt so die Steine in die richtige Kiste.

  • LEGO-Steine reinigen

    Ihr wollt die alten LEGO-Steine vom Dachboden weiterverkaufen - vorher muss aber der Staub ab. Ab mit den Steinen in die Waschmaschine! Einfach die LEGOs in einen Kissenbezug füllen, bei 30 Grad waschen (WICHTIG: Waschmittel ohne Bleiche verwenden), zum Trocknen auslegen - fertig!

  • Malbox für unterwegs

    Super praktisch für den Besuch bei Verwandten oder im Restaurant: die selbstgebastelte Malbox für Papier und Stifte. Dafür braucht ihr nur eine leere DVD-Hülle. In das linke Fach klemmt ihr ein paar Blätter Papier, rechts ins DVD-Fach eine flache Stifttasche.

  • Nie wieder Entenfüße!

    Kennt ihr auch die Entenfüße, wenn euer Kind mal wieder den rechten Schuh auf den linken Fuß zieht? Ein Trick für Kindergartenkinder, die das Selbst-Anziehen gerade lernen: schneidet einen Sticker in der Mitte durch und klebt die Hälften an die Innenseiten der Schuhe. So können die Kleinen sofort sehen, welcher Schuh an welchen Fuß gehört.

  • Euren Kindern wird beim Autofahren schlecht?

    Gebt ihnen Süßigkeiten: hartes Weingummi oder ganz schlicht Kaugummis. Die Anstrengung des Kiefers verhindert, dass sich der Kopf auf die Bewegung des Autos einstellt, gleichzeitig verursacht der Zucker ein kleines Glücksgefühl, das die Übelkeit überspielt.


Im Haushalt

Neuer Duft für Eure Wohnung
Lufterfrischer sind teuer und riechen oft sehr künstlich. Mein Tipp: Erhitzt in einem kleinen Topf etwas Wasser, gebt Vanille-Extrakt dazu und etwas Zimt - schon riecht es im ganzen Haus wie in einer Backstube.


Kleine Batterien als große Batterien nutzen
AAA Batterien (die kleineren) könnt Ihr auch als AA Batterien verwenden. Die fehlende Strecke zum Kontaktpunk einfach mit Alufolie "überbrücken". Klappt einwandfrei! Und noch ein kleiner Hinweis von unserem Hörer Rainer: bitte nur unten Alufolie, oben ist der Pluspol.

batterien.jpg__500x500_q80.jpg

Nagel in die Wand hauen - ohne blauen Daumen
Wenn ihr den Nagel nicht mit Daumen und Zeigefinger haltet, sondern mit einer Wäscheklammer verringert ihr das Verletzungs-Risiko.


Verklebte Farbtöpfe vermeiden

img_0544_1.jpg__500x500_q80.jpg
Lifehack: keine verklebten Farbtöpfe

Statt den Pinsel immer am Rand abzustreifen (die Reste verkleben dann ja gern den Deckel, wenn sie trocknen) einfach ein Gummiband mittig um den Farbtopf ziehen. Dort könnt ihr die überschüssige Farbe abstreifen und es bleibt nichts am Rand kleben.


Verfärbte Tee- oder Kaffeebecher
Durch Kaffee und Tee verfärben sich auf Dauer häufig Die Thermosbecher. Hier seht ihr, was ihr dagegen tun könnt:


Akku-Bits wie neu
Ich liebe meinen Akkuschrauber! Leider nutzen sich die Bits zu schnell ab, werden stumpf und greifen nicht mehr richtig. In diesem Fall hilft Schleifpapier! Akku-Bit abschleifen, mit der Hand kleinere Macken entfernen und schon "greift" er Schrauben wieder besser.


Bügeln ohne Bügeleisen
Morgens schnell noch kleine Falten aus dem Hemd oder dem Kleid bügeln. Aber dafür alles aufbauen? Nö! Greift einfach zum Glätteisen und bügelt die Falten ruck-zuck raus. Bis Bügelbrett und Dampfbügeleisen stehen, seid ihr so schon lange fertig!


Weitere Lifehacks, die sich mit dem Thema Haushalt beschäftigen, findet ihr hier:

  • Alu-Folie reißt so nur noch an der richtigen Stelle

    Auf jeder Alufolienpackung gibt es rechts und links eine Öffnung zum Durchdrücken. Die Rolle in der Packung ist ja hohl, drückst Du die Pappverpackung ein, hast Du eine Art Halterung für die Rolle und die Folie lässt sich entspannt abrollen und reißen.

  • Paket-Klebeband benutzen ohne stundenlang den Anfang abzufummeln

    Das nervt - und deshalb ein einfacher, aber effektiver Tipp: nach der Benutzung vorne was ankleben. Bei mir ist das ein kleiner Nagel, es geht aber auch mit Büroklammern, Geldstücken oder einem Playmobil-Schwert.

  • Fehlalarm vom Rauchmelder vorbeugen

    Ihr müsst eure Rauchmelder regelmäßig entstauben, sonst machen sie gern Faxen. Einen Fehlalarm oder das "Batterie-leer"-Piepen könnt ihr vermeiden, wenn ihr die Feuermelder alle drei Monate absaugt oder abstaubt.

  • Wenn es im Kühlschrank müffelt

    Stellt eine Schale mit Kaffeepulver in den Kühlschrank, das nimmt fremde Düfte auf und hat wiederum einen schönen Eigengeruch.

  • Messer schleifen mit Alu-Folie

    Die Alu-Folie zweimal falten, dann mittig knicken und das Messer von vorn nach hinten schieben. Man merkt direkt wie die Klinge wieder mehr Grip bekommt.

  • Eine verstaubte Heizung mindert die Heizkraft ...

    ... und bis zu 30%! Deswegen sollte man sie vorm ersten Heizen reinigen: hängt ein feuchtes Tuch hinter die Heizung und geht dann mit einem Föhn entlang. Das feuchte Tuch fängt die aufgewirbelten Staubpartikel auf - so befreit ihr selbst die gut versteckten Ecken der Heizung von Staubflusen!

  • Nie wieder rutschende Küchenbretter

    Wenn Holz auf Holz trifft, dann rutscht das Schneidebrett immer blöd weg. Ein Blatt Küchenrolle nass machen und unter das Brett legen - nichts rutscht mehr.

  • Klebeband klebt - wieder

    Die Klebebandrolle einfach für wenige Minuten auf niedrigster Stufe in die Mikrowelle legen. Durch die Strahlung werden die Moleküle des Klebstoffes bewegt. Dadurch entsteht Reibung und der Kleister wird wieder aktiv - und das Klebeband ist so gut wie neu!

  • Löcher bohren für Anfänger

    Haltet die Schraube, die ihr in die Wand bringen wollt, neben den Bohrer eurer Bohrmaschine. Da wo sie endet klebt ihr einen Streifen Klebeband auf - so wisst ihr, wie tief ihr in die Wand oder das Holz bohren müsst.

  • Flauschige Handtücher - auch ohne Wäschetrockner

    Den Trick habe ich aus Griechenland: wenn man neue Frottee-Handtücher eine Stunde vor dem Waschen in kaltem Wasser einweicht, bleiben sie nach dem Waschen flauschig.

  • Fadenvorhänge kürzen

    Klebt die Vorhänge (mit einer Wasserwaage geprüft) gerade an die Wand und klebt unten noch einen Klebestreifen an die Wand - das ist eure Hilfslinie. Mit einer Schere jetzt auf der Höhe schneiden. Alles gerade, alles gleich lang.

  • Waschmaschine entkalken

    Mein Lieblingstrick: zwei Geschirrspültabs in die Trommel - ohne Wäsche - bei 60 oder 95 Grad durchlaufen lassen.

  • Knittrige Hemden und Kleider ohne Bügeleisen glätten

    Egal wie vorsichtig man packt, ein paar Koffer-Knitter-Spuren gibt's immer. Hängt die Klamotten einfach ins Bad Eures Hotelzimmers während ihr duscht, der Wasserdampf glättet die Fasern.

  • Fliegengitter reinigen

    Vergesst das mit dem "Ausbauen, waschen, wieder einbauen". Einfach mit einer Fusselrolle über das Gitter gehen - alles weg.

  • Schwämme und Spültücher bakterienfrei in nur zwei Minuten

    Einfach in die Mikrowelle stecken.
    Wichtig: die Lappen müssen ausreichend feucht sein und dürfen KEINE Metallfäden enthalten. Bei voller Wattzahl zwei Minuten in die Mikrowelle - schon sind 99% der Bakterien abgetötet.

  • Nie wieder den Sandwichtoaster reinigen

    Legt Backpapier unter die Toasts und obendrauf. Das Sandwich wird genauso kross wie sonst, Putzzeit verringert sich aber auf etwa 10 Sekunden.

  • Töpfe putzen - ohne Aufwand auch Angebranntes loswerden

    Nehmt etwas Alufolie, knüllt sie zu einem Ball zusammen und putzt damit den Topf blitzblank.

  • So bleiben Kleider auf dem Bügel

    Ob Kleider, Hemden oder Shirts: die rutschen gern mal seitlich vom Bügel. Wenn ihr aber Gummibänder um die Enden des Kleiderbügels wickelt, dann rutscht nichts mehr weg.

  • Osterfeuer-Geruch oder Kneipenmief loswerden

    Auf der Terrasse lüften, machen wir fast alle. Steckt eure Sachen aber stattdessen lieber in die Tiefkühltruhe. Kälte zersetzt die Bakterien, die für den Geruch verantwortlich sind.

  • Markisen reinigen

    Der Dreck besteht ja meist aus Pollen und Staub, der Regen macht daraus dann diese hässliche grüne Schicht. Jetzt kann man das nicht so abbürsten - sonst frisst sich der Dreck richtig ins Gewebe. Mit kaltem Wasser aus dem Schlauch ordentlich abspülen. Aus Feinwaschmittel und warmen Wasser (bis 40 Grad) Waschwasser machen, mit einem weichen Schwamm die Stellen einweichen, 20 Minuten warten und mit kaltem Wasser wieder abspülen. Wichtig: die Markise muss offen bleiben, bis sie ganz trocken ist.

  • Hilfe bei "anziehender" Kleidung

    Fast jeder besitzt irgendein Kleidungsstück, das sich sehr schnell elektrostatisch auflädt. Damit damit Schluss ist: Haarspray. Direkt vor dem Tragen die Innenseite aus 30 cm Entfernung besprühen.

  • Waffeleisen reinigen - mit einer "Putzwaffel"

    Waffeleisen müssen regelmäßig gereinigt werden und das geht am einfachsten mit einer Putzwaffel. Einfach Maisstärke und Wasser zu gleichen Teilen mischen (jeweils etwa 3 EL) und dieses Gemisch dann backen. Die Stärke bindet das Fett und die Krümel - das Waffeleisen sieht wieder picobello aus.

  • Schokoflecken vom T-Shirt entfernen

    Mit Babyfeuchttüchern oder feuchtem Toilettenpapier dem Fleck den Garaus machen. Falls das noch nicht reicht, reibt den Schokofleck mit Spülmittel ein und wascht das Shirt per Hand. Danach noch einmal ganz normal in die Waschmaschine damit.

  • Fenster putzen wie ein Profi

    Nehmt keine Zeitung, die Druckerschwärze könnte abfärben. Besser ist ein Ledertuch. Matte Scheiben erhalten neuen Glanz, wenn man sie mit Leinöl behandelt. Mit dem Wolllappen auftragen, kurz einwirken lassen und entfernen. Anschließend gut putzen.

  • Schluss mit übel riechenden Schuhen

    Da hilft ein unbenutzter Teebeutel. Einfach über Nacht in den Schuh legen, morgens riechen die Schuhe schön frisch.

  • Quietschende Türen sind so passé

    Damit Mama und Papa nicht hören, wann ihr aus der Disko kommt (oder die Kinder nicht mitbekommen wann Ihr ins Bett geht). Tür aushängen, Handtuch oben drüber werfen und vorsichtig gegen die Wand lehnen. Mit einem Bleistift das Scharnier abrubbeln - denn das Grafit in der Mine ist ein tolles Schmiermittel.

  • Angebrannte Töpfe wieder sauber kriegen

    Dieser Tipp kommt von Anja: Reinigungs-Pulver für Spülmaschinen, also nicht die Tabs, sondern loses Pulver! Dünn auf dem Angebrannten verteilen, heißes Wasser draufgießen und stehen lassen bis das Wasser kalt ist. Ausspülen, abwaschen, fertig.

    Ein weiterer Tipp: 3 Löffel Waschpulver und 5 Becher Wasser einkochen. Einen Tag stehen lassen, abputzen - sauber!

  • WLAN-Signal verstärken

    Einen Pappkarton mit Alufolie auskleiden und den Router reinstellen. Durch die Alufolie wird das Signal verstärkt und Euer WLAN funktioniert auch im letzten Winkel des Hauses.

  • Fusseln auf der Kleidung und keine Fusselrolle im Haus?

    Ersatz für die Fusselrolle bietet ein Taschentuch, welches man nur kurz mit etwas Haarspray einsprüht und anschließend die Kleidung damit abtupft.

  • Kleiderschrank richtig ausmisten

    Man soll ja Sachen die man ein Jahr nicht getragen hat entsorgen. Leichter gesagt als getan – man schreibt ja kein Datum auf den Kleiderbügel.
    Einfacher Trick: heute alle Kleiderbügel in eine Richtung drehen – also alle Pullis, Hemden, Blusen gucken mit der Öffnung nach links. Wenn ihr ein Teil angezogen und gewaschen habt, hängt ihr es andersherum – also Hemd guckt nach rechts. Nächstes Jahr fliegt dann alles raus was noch nach links guckt.

  • Schnürsenkel in Rekordzeit binden

    Zwei Schlaufen bilden und ziehen - zack, fertig.

  • Ab heute klappen die Online-Rezepte immer

    Lest die Kommentare unter dem Rezept, da stehen kleine Rezept-Fehler oder Optimierungen für das Essen - so schmeckt's dann noch besser.

  • Gerüche aus der Couch entfernen

    Etwas Backpulver auf's Sofa streuen, über Nacht einwirken lassen, absaugen, fertig. Das Backpulver bindet die üblen Gerüche.

  • Kratzer im Parkett verschwinden lassen

    Der Geheimtipp: Walnüsse! Nehmt den frischen Kern und reibt ihn mit etwas Druck über den Kratzer. Dabei setzen sich kleine Nusspartikel in die Furchen. Kurz einwirken lassen, fertig. Natürlich ist der Kratzer noch da, nur nicht mehr zu sehen und es ist günstiger und schneller als gleich das ganze Holz zu schleifen.

  • Plastiktüten platzsparend verstauen

    Dafür eignet sich eine Taschentücher-Box, also so ein breiter Spender. Damit kriegt ihr die Tüten platzsparend verstaut und für so eine Pappbox ist eigentlich immer irgendwo Platz.

  • Nie wieder rutschende Schneidebretter

    Kennt ihr bestimmt auch - man schneidet Paprika und das Brett rutscht. Ziemlich nervig! Legt einen angefeuchteten Lappen ausgebreitet unter das Brett, dann rutscht nichts mehr.

  • Einkäufe schneller ins Haus tragen

    Einfach einen Wäschekorb in den Kofferraum stellen, da passen viele Tüten auf einmal rein. Mit einem Gang sind die im Haus. Aber nicht vergessen den Wäschekorb hinterher wieder zurück in den Kofferraum zu stellen.

  • Mikrowelle putzen ohne Mühe

    Einfach eine Schüssel mit Wasser füllen, Zitronenscheiben hinein geben und das Ganze in der Mikrowelle auf höchster Stufe für etwa fünf Minuten erhitzen. Das Ganze riecht nicht nur sehr gut, durch den Zitronendampf werden die Verschmutzungen perfekt gelöst. Anschließend mit einem weichen Tuch und etwas Spülmittel die Mikrowelle auswischen.

    Alternativ könnt ihr auch eine kleine Schüssel mit Wasser und etwas Spülmittel füllen, für fünf Minuten bei voller Kraft erhitzen und schon könnt ihr den Dreck in der Mikrowelle locker wegwischen. Durch die mit Spülmittel angereicherten Wasserdämpfe werden die Verkrustungen gelöst.

  • Mehr Platz in der Mikrowelle

    Den Kindern mal schnell was zum Essen aufwärmen, aber es passen mal wieder nicht beide Schüsseln in die Mikrowelle? Kein Problem, einfach mit Hilfe einer mikrowellengeeigneten Tasse eine weitere Ebene bauen - und schon klappt's.

  • Thermoskanne säubern

    Klingt komisch, klappt aber: mit Zahnpasta werdet ihr Ablagerungen und Gerüche in der Thermoskanne los.

  • Handwäsche schneller trocknen

    Feinwäsche, wie zum Beispiel Dessous, die ihr per Hand wascht, werden schneller trocken, wenn ihr dafür einfach die Salatschleuder als handbetriebenen Mini-Trockner zweckentfremdet.

  • Christbaumkugeln günstig und sicher verstauen

    Kleine Kugeln finden in einem Eierkarton Platz. Große Kugeln passen in eine "Dickmann's"-Packung.

  • Bügeln wie ein Weltmeister

    Einfach eine Lage Alufolie über das Bügelbrett ziehen und das Kleidungsstück drüberziehen: weil Aluminium Hitze absorbiert, werden eure Kleider direkt von beiden Seiten glatt gebügelt.

  • Fusseln und Knoten auf der Winter-Kleidung: so werdet ihr sie los

    Ein beliebter Trick: einen Einwegrasierer benutzen. Der macht nämlich dasselbe wie so ein Fusselrasierer und schneidet die Knötchen einfach ab. Aber bitte mit Gefühl, denn wer mit dem Rasierer zu schnell ist oder über eine Falte fährt, riskiert ein Loch im Pullover!

  • Möbel rücken - auch ohne Muckis

    Schiebt etwas Alufolie unter die Möbelfüße, damit schiebt es sich leichter.

  • Stabmixer putzen - ohne Fummelei

    Ein Gefäß mit heißem Wasser und etwas Spülmittel füllen und dann mit dem Mixer durchrühren. Kurz abspülen, fertig.

  • Stoff-Lampenschirme ganz einfach entstauben

    Lampenschirme aus Stoff, Samt, Samtpappe, und so weiter, reinigt ihr am einfachsten mit einer Fusselrolle. Wichtig: es müssen die abziehbaren Klebe-Fusselrollen sein, keine Fusselbürste - die rauht nur das Material auf!

  • Wie man Kratzer von CD's und DVD's entfernt

    Benutzt eine Banane: ihr nehmt die Frucht und reibt die CD mit kreisenden Bewegungen ein. Dann nehmt ihr die Innenseite der Bananenschale - das Wachs füllt die Kratzer auf. Anschließend mit Glasreiniger putzen.

  • Angebrannte Milch vom Ceran-Kochfeld entfernen

    Etwas Backpulver, in Verbindung mit ein paar Esslöffeln Wasser, rückt auch dem hartnäckigsten Fleck zu Leibe. Diese Mixtur mit einem weichen Tuch auf dem Kochfeld einreiben und 20 Minuten einwirken lassen. Danach könnt ihr den Dreck ganz einfach abwischen.

  • Nie mehr stumpfe Scheren

    Ein paar Schnitte in Alu-Folie sorgen dafür, dass eure Schere wieder so scharf ist, wie am ersten Tag.

  • Die Kaffeekanne mit Reis reinigen

    Verdreckte Tee- und Kaffeekannen sind eine echte Herausforderung, denn mit Schwamm und Bürste kommt man meist nicht in die engen Öffnungen. Da hilft Reis! Eine Handvoll davon in die Kanne, Spülmittel und etwas heißes Wasser dazugeben und schwenken. Damit lässt sich schon eine ganze Menge des Drecks entfernen.

  • Mühelos den Wasserkocher entkalken

    Benutzt Essig! Etwa eine Tasse Wasser wird mit einem guten Schuss Essig oder Essigessenz vermischt und aufgekocht. Meist reicht das schon - sollte der Kalk aber hartnäckig sein, könnt ihr das aufgekochte Gemisch auch ein Stündchen im Wasserkocher lassen, damit sich die Wirkung voll entfaltet.

  • Nie wieder wackelnde Dübel

    Manchmal ist das Bohrloch größer als der Dübel. Mit einer Heißklebepistole schafft ihr Abhilfe: zwei, drei Drücker aus der Heißklebepistole ins Loch und sofort den Dübel hinterher. Das hält immer!

  • Nie mehr müffelnde Sporttaschen

    Einfach einen unbenutzten Teebeutel mit in die Tasche legen, egal ob Pfefferminze, Hagebutte oder Chai - was eurer Nase am besten "schmeckt".

  • Strom sparen dank Wocheneinkauf

    Wer Strom sparen will, packt sich am besten den Kühlschrank immer voll. Warum? Milch- und Safttüten wirken wie Kühlakkus. Sind sie einmal herunter gekühlt, speichern sie die Kälte und das Gerät muss weniger arbeiten.

  • Für die Küche: Holzbretter entkeimen

    Fleisch und Gemüse für das Abendessen sind geschnitten, das Holzbrett abgewaschen – aber ist das jetzt „richtig sauber“? Wenn ihr es nach dem Abwaschen in die Mikrowelle stellt (die höchste Stufe wählen), dann ist es nach einer Minute keimfrei.

  • Farbspritzer vom Fensterrahmen entfernen

    Flüssigwaschmittel benutzen (damit lassen sich Fensterrahmen generell gut putzen): Die Enzyme im Waschmittel lösen den Fettschmutz, die Bleiche macht das Weiß wieder weiß.

  • Preisschilder sauber entfernen

    Ihr braucht einen Fön und etwas Öl. Erst das Schild warm fönen, damit das Etikett sich löst und dann die Reste mit Öl abreiben.

  • Spülschwamm in Sekunden entkeimen

    Anstatt einmal benutzte Spülschwämme sofort zu entsorgen, könnt ihr sie einfach reinigen: Befeuchtet den Übeltäter mit etwas Wasser und erhitzt ihn zwei Minuten lang in der Mikrowelle. Durch das Erhitzen des Wassers werden geruchsverursachende Bakterien abgetötet und schon ist das Problem gelöst. Abgekühlt riecht er wieder wie neu.

  • Ausgeleierte Bohrlöcher im Holz wieder fit machen

    Hier kommt der tolle Tipp eines Handwerkers: wenn die Schrauben durch drehen ein bisschen Holzleim ins Bohrloch geben, ein Streichholz dazutun und das Ganze trocknen lassen. Schließlich den überstehenden Teil des Streichholz abbrechen. Jetzt greift die Schraube wieder.

  • Neuer Lagerplatz für euer Werkzeug

    Steckt man Schraubendreher, Zangen oder Schraubenschlüssel kopfüber in eine Dose voll Reis, sieht das nicht nur hübsch aus, sondern schützt das Werkzeug vor Rost. Vor allem wenn die Luftfeuchtigkeit im Hobbykeller hoch ist.

  • Duschkopf entkalken

    Den Duschkopf zu entkalken kann so einfach sein: Füllt etwas Essig in eine kleine Tüte und befestigt sie mit einem Gummiband oder Klebeband am Duschkopf - und zwar so, dass die verkalkte Brause von Essig bedeckt ist. Am besten über Nacht einwirken lassen, morgens kurz abspülen und schon sollte der Duschkopf wieder aussehen wie neu.

  • Batterien ohne Ladegerät testen

    Einfach aus etwa 15cm Höhe gleichzeitig fallen lassen, springt die Batterie noch mal hoch, ist sie leer - bleibt sie sofort liegen, ist sie voll.

  • Kugelschreiberflecken entfernen

    Benutzt Haarspray! Großzügig das Kleidungsstück damit einsprühen - 15 Minuten einwirken lassen, danach mit lauwarmen Wasser ausspülen. Das klappt übrigens auch mit Edding-Flecken. Der Alkoholgehalt im Haarspray zerstört die Kunstharze in der Kuli-Tinte.

  • Spaghetti-Streichholz

    Habt ihr mal versucht bei windigem Wetter ein Windlicht anzuzünden? Ohne euch die Finger zu verbrennen? Dafür braucht ihr keine teuren Kaminstreichhölzer, sondern einfach eine Spaghetti nehmen und anzünden - aber bitte ungekocht!

  • PC-Tastatur mit einem Post-It reinigen

    In einer Tastatur sammeln sich ja gern Staub und Krümel, die dann regelmäßig "rausgeklopft" werden müssen. Viel einfacher geht es mit der Klebeseite eines Post-Its, der passt perfekt zwischen die Tasten und der Staub bleibt haften.

  • Nasse Schuhe trocknen

    Benutzt Katzenstreu. Einfach etwas davon in ein dünnes Söckchen füllen und in den Schuh legen. Das Katzenstreu saugt die Feuchtigkeit auf und entzieht gleichzeitig übel riechenden Bakterien den Nährboden.

  • So brennen eure Kerzen länger

    Vor dem Gebrauch einfach ein paar Stunden ins Gefrierfach legen. So tropfen die Kerzen auch hinterher weniger.

  • Tintenflecke aus der Kleidung entfernen

    Einfach vor dem Waschen etwas Haarspray auf den Fleck sprühen. Die Inhaltsstoffe des Sprays sind in der Lage, die Farbpartikel der Tinte vom Gewebe zu lösen. Das Kleidungsstück dann ganz normal waschen.

  • Chips-Tüte versiegeln

    Mit Alufolie und einem Bügeleisen könnt ihr die Plastiktüten wieder verschließen. Das funktioniert mit allen möglichen Sachen, die in solchen Tüten verkauft werden: Gummibärchen, Salzstangen, Trockenobst. Alles bleibt so länger frisch.

  • Eingelaufene T-Shirts retten

    Das Zauberwort heißt hier: Haarspülung! Lauwarmes Wasser (pro Liter einen Teelöffel Haarspülung rein), umrühren und das T-Shirt eine halbe Stunde lang einweichen lassen. Anschließend auswringen und dann in Form ziehen. Wichtig: NICHT ausspülen, denn die Haarspülung lockert die Fasern. Dadurch lassen sich eingelaufene Kleidungsstücke leichter in die alte Form ziehen.

  • Erdbeerflecken aus dem T-Shirt entfernen

    Ihr braucht nur heißes Wasser aus dem Wasserkocher. Kräftigen Schluck über den Fleck, die Waschmaschine erledigt danach den letzten Rest.


Unterwegs und Draußen

Egal ob im Auto, auf dem Fahrrad oder in der Stadt. Hier erfahrt ihr nützliche Tipps für den Alltag.


Mit Rock Fahrradfahren
Wenn es draußen wärmer wird, greifen Frauen gerne mal zum Rock. Damit der aber beim Fahrradfahren nicht immer hochweht, hilft euch eine Münze und ein Haargummi. Einfach als Beschwerer nutzen.
P.S. Im Video seht ihr mich zwar barfuß, aber natürlich trage ich sonst auch Schuhe beim Radfahren ;-)


Nie mehr verhedderte Kopfhörer
Wenn man zum Beispiel im Zug seine Kopfhörer aus der Tasche holt, dauert es gern mal zwei Minuten, bis man das Kabel entwirrt hat. Mit diesen zwei Möglichkeiten bleiben die Kopfhörerkabel gut verknotet und lassen sich ganz einfach wieder ausrollen. Entweder um die Finger wickeln und mit einer Haarklemme in der Mitte zusammenhalten oder statt des Haarschmucks ein Stück Restkabel nutzen und damit die Mitte umwickeln. Am Ende den Stecker durch eine der entstandenen Schlaufe schieben - fertig!

kopfhorer_vertuddeln.jpg__500x500_q80.jpg

Hitze im Auto - raus damit!
Im Sommer kann es schon mittags m Auto heißer sein, als in der finnischen Sauna – da will man am liebsten gar nicht einsteigen. Wenn ihr morgens ein Handtuch übers Lenkrad legt, erspart ihr Euch „verbrannte“ Finger.
Und um die Hitze aus dem Innenraum zu kriegen, hat Verkehrs-Kai einen tollen Tipp: Fenster auf der Fahrerseite runterkurbeln, die Beifahrertür öffnen und zuschlagen (mehrmals), schon kühlt das Auto um ein paar Grad runter!


Keks- und Kuchenbox to go
Vier Schnitte, vier mal umklappen, etwas Klebeband und schon könnt ihr spontan Muffins mitbringen oder übrig gebliebenen Kuchen mitnehmen. Hier seht ihr, wie's geht:


Reichweite der Autofernbedienung erweitern
Das kennt ihr sicher auch: ihr steht auf dem Supermarkt-Parkplatz und habt mal wieder vergessen, wo euer Auto steht. Und die Fernbedienung reagiert auch noch nicht. Vielleicht hilft euch dieser Trick: ihr könnt euren Mund als Verstärker benutzen. Einfach Fernbedienung unter das Kinn halten und Mund öffnen. Das sieht etwas albern aus, hilft aber.


Weitere Lifehacks, die euch unterwegs helfen können, findet ihr hier:

  • (Menschlicher) Getränkehalter im Auto

    Euer Beifahrer darf mal die Schuhe ausziehen - die eignen sich nämlich prima als Getränkehalter. Allerdings nur bei einem sehr vorsichtigen Fahrstil.

  • Hände nach dem Reifenwechsel säubern

    Öl und Dreck verschwinden mithilfe von Speiseöl und Zucker. Wie bei einem Peeling lösen sich alle Schmutzpartikel von den Händen.

  • Jeans kaufen, ohne sie anprobiert zu haben

    Ihr müsst den Hosenbund um euren Hals legen. Wenn sich die Enden vorne berühren, passt die Jeans. Gerne einmal vor dem heimischen Kleiderschrank ausprobieren: die Jeans wie eine Kette um den Hals legen, die Beine hängen hinten über. Vorne trifft Bund-Ende auf Bund-Ende, die Hose passt!

  • Handyakku leer - trotzdem noch ein letztes Gespräch führen

    Das kennt doch jeder: man nimmt das Handy aus der Tasche, stellt fest, es ist fast leer - und zack: schon ist es aus. Wenn ihr euren Akku rausnehmen könnt, macht das und erwärmt ihn ein paar Minuten in eurer Hand . Die Wärme aktiviert den letzten Rest Power. Den Akku wieder einsetzen und schnell das Telefonat führen.

  • Beim Auto aussaugen in die kleinste Ecke kommen

    Verlängert mit einer Papprolle (Überbleibsel der Küchenrolle) einfach den Saugrüssel und drückt sie vorn etwas zusammen. So kommt ihr auch in die kleinsten und engsten Ritzen.

  • Nie wieder das eigene Auto suchen müssen

    Entweder ein schönes Foto vom Straßennamen und/oder Parkplatz plus Nummer machen - oder per WhatsApp einfach den eigenen Standort an euren Schatz senden. So habt ihr ihn später parat!

  • Fahrrad fit für den Frühling machen

    Rostige Stellen an eurem Fahrrad werdet ihr mit Cola los. Im Bestfall könnt ihr die Schrauben noch lösen und einfach ins Colaglas legen. Falls das nicht geht: Lappen mit Cola tränken, über Nacht auf die betroffenen Stellen legen. Der Rost löst sich. Noch ein Tipp: mit einem Ball aus Alufolie lässt sich dieser dann gut runterschrubben.

  • Smartphone statt Fahrrad-Tacho

    Zu sehen, wie lange und wie schnell man mit dem Fahrrad gefahren ist, kann motivieren. Es gibt tolle Apps, die eure Route für euch aufzeichnen: "kmoot", "Road Bike" oder "Runtastic" - einfach runterladen, Smartphone mitnehmen, Tour aufzeichnen und danach online teilen und allen Freunden zeigen.

  • Tipp für Laufanfänger

    Für einen guten Laufstil einfach versuchen, so leise wie möglich zu laufen. Das spart Energie und macht euch schneller.

  • Beim Autoputz nicht alle Kleinteile aufsaugen

    Ob Stecker vom Ohrring, Kleingeld oder das Schwert vom Playmobilmännchen - das bleibt alles im Auto, wenn ihr eine Strumpfhose mit zur Tankstelle nehmt. Die zieht ihr einfach über das Saugerrohr, da bleiben die Kleinteile hängen.

  • So hält euer Parfum den ganzen Abend

    Einfach etwas Creme an die Stelle tupfen, wo das Parfüm hin soll, so hält es ewig. Duftlos sollte die Creme allerdings sein.

  • Gegen nasse Rucksäcke

    Simpel, aber sinnvoll: wenn ihr mit Rucksack und Regenschirm unterwegs seid, schnallt den Rucksack vor die Brust. Da ist er noch Regenschirm-geschützt, im Gegensatz zur Rückseite.

  • Zähne putzen unterwegs

    Ihr werdet im Flieger wach und spürt einen leichten Pelz auf der Zunge? Was nun? Zahnpasta-Drops sind die Lösung! Trocknet hierfür ein paar Kleckse Zahnpasta aus der Tube einige Tage. Bedeckt sie dann mit Backpulver und packt sie in einen Ziplock-Beutel. Mit den getrockneten Zahnpastadrops könnt ihr ohne Wasser und Zahnbürste für etwas Frische im Mund sorgen.

  • So bekommt ihr bei McDonalds und Co. immer einen frischen Burger

    Einfach einen Sonderwunsch an der Kasse äußern. "Kann ich den Hamburger bitte ohne Ketchup / Mayo / Zwiebeln / Gurke haben"? Klappt garantiert.

  • Eingefrorenes Fahrradschloss öffnen

    Ihr braucht ein Feuerzeug. Damit den Schlüssel warm machen, schon geht der Schlüssel problemlos ins Schloss.

  • Einkaufswagen ohne Einkaufschip entsperren

    Nehmt einfach euren Schlüsselbund: löst einen Schlüssel mit rundem Schlüsselkopf und steckt ihn in den Münzschlitz.

  • Gegen Langeweile im Büro

    Interessanter kleiner Trick: gebt bei Google mal "Google Pac Man" ein und drückt "Suche" - zack, könnt ihr Pacman auf dem PC spielen.

  • Scheinwerfer-Licht pimpen

    Manchmal sind die Scheinwerfer so zerkrazt und matt, dass man das Licht kaum sehen kann. Da hilft Zahnpasta, denn die wirkt wie ein Schleifmittel. Ihr braucht ein bisschen Geduld, das muss man mehrmals machen und funktioniert nur bei Plastikscheinwerfern. Wenn sie aus Glas sind, muss der Fachmann ran.

  • Schmierende Scheibenwischer wieder einsatzbereit machen

    Kauft nicht sofort neue Scheibenwischer! Nehmt einfach einen in Essig getränkten, weichen Lappen und zieht ihn mehrmals über die Wischblätter- schon funktionieren sie wieder.

  • Mit Kaffeefiltern das Auto putzen

    Ihr braucht ganz klassische Kaffeefilter, natürlich unbenutzte. Darauf ein paar Tropfen Olivenöl geben und über das Armaturenbrett putzen - schon ist es frei von Staub und Fettflecken.

  • Fast Food mitbringen - so bleibt es heiß

    Schnell noch am McDrive oder an der Lieblings-Pizzeria anhalten und die Nahrungszufuhr der Familie sichern. Damit das Essen auch schön heiß zu Hause ankommt, auf den Beifahrersitz stellen und die Sitzheizung anstellen.

  • Nie wieder den Tankdeckel suchen

    Im eigenen Auto weiß man wo der ist - aber im Mietwagen? Ihr müsst nicht aussteigen oder die Außenspiegel bewegen: schaut auf Eure Spritanzeige, darauf ist ein kleiner Pfeil, der anzeigt, auf welcher Seite sich der Tankdeckel befindet.

  • Die ganze Nacht in Pumps durchtanzen

    Ihr braucht Tape oder ein großes Pflaster. Nehmt die dritte und die vierte Zehe (vom großen Zeh weg gezählt) und klebt sie zusammen. Durch diese Fixierung wird der Nerv, der für die Schmerzen verantwortlich ist, ruhig gestellt. Wichtig: nicht zu fest tapen - Blutmangel schmerzt auch!

  • Flecken beim Motoröl auffüllen vermeiden

    Wenn man Motoröl nachfüllt, gehen oft ein paar Tropfen daneben. Um das zu vermeiden, nehmt ihr euch einen Schraubenzieher und platziert ihn senkrecht in der Öleinlassöffnung. Lass nun das Öl am Schraubenzieher entlang langsam direkt in die Öffnung laufen, und das „Sabbern“ hat ein Ende.

  • Vokabeln schneller lernen

    Ihr müsst eigentlich für einen Vokabeltest lernen, wollt aber trotzdem in die Stadt? Nehmt die Vokabeln mit dem Handy auf, dann könnt ihr sie jederzeit "abhören" und dabei lernen.


Im Sommer

Egal ob im Urlaub oder im heimischen Garten. Hier findet ihr nützliche Tipps und Tricks für die wärmste Jahreszeit.

So halten eure Blumen länger
Gerade im Sommer stellt man sich gerne Blumen in die Wohnung. Leider halten die immer nicht besonders lange. Deshalb hab ich für euch ein paar einfachere Tricks, mit denen ihr länger was von den schönen Blumen habt. Nehmt zum Beispiel eine Aspirin: damit Schnittblumen länger frisch bleiben, gibt man eine halbe zerstoßene Tablette mit ins Wasser. Mehr Tipps und Tricks findet ihr hier:


Hilfe gegen Bremsenstiche
Es ist wirklich wahr, viele Pferdebesitzer in Niedersachsen schwören darauf, ihr Pferd als Zebra zu verkleiden bzw. anzumalen. Angeblich können Mücken (dazu gehören ja auch Bremsen) die Farbkombination nicht leiden... Was aber hilft, wenn die Viecher schon gestochen haben? Eine Zwiebel in der Mitte teilen und drauflegen. Wer jetzt keinen Sack Zwiebeln dabei hat: etwas Spucke mit frischer Erde mischen und auf den Stich auftragen - das mildert die Schmerzen sofort.


Mit einer Muffin-Form den Grillabend aufpeppen
Muffinformen sind tolle Servierformen für Mayo, Ketchup, Senf, Soßen oder auch ein paar Scheiben Tomate um den Burger vom Grill etwas aufzumotzen.

Muffin-Dip-Bar.jpg

Tulpen länger frisch halten
Tulpen sehen in der Vase wunderschön aus, leider lassen sie schnell den Kopf hängen. Nicht, wenn ihr den Stängel direkt unter der Blüte "durchstecht". Bei mir haben die präparierten Tulpen über eine Woche gestanden, eine "Vergleichstulpe" war nach 2 Tagen hin.

img_0327_1.jpg__500x500_q80.jpg
Lifehack: Tulpen länger frisch halten

Keine Bikinistreifen mehr - also fast :-)
Mein Tipp: Immer einen anderen Bikini tragen - Träger-Bikini, Bandeau-Bikini, ...! Am nächsten Tag dann die beliebte Triangel-Variante. So hat man endlich einen Grund für Bikini Nummer 6.
Und wenn dann doch irgendwann Bikinistreifen zu sehen sind: greift zu Selbstbräunungstüchern. Das Ergebnis wird wahrscheinlich nicht perfekt, aber der Unterschied zwischen weiß und sommerbraun ist etwas weniger heftig.


Spontan Urlaub buchen - mit einem kleinen Trick könnt ihr richtig Geld sparen…
Urlaubs-Anbieter ändern laufend ihre Preise. Wenn ihr nach Angeboten im Netz guckt, erkennen die Websites über Cookies an welchen Reisezielen ihr besonderes Interesse habt. Dementsprechend kommt es vor, dass der Preis erhöht wird. Umgehen könnt ihr, indem ihr "privat" oder geheim" in eurem Internet-Browser surft. Und das geht so:


Mehr Platz im Flieger
Wenn ihr zu zweit reist, bucht ihr am besten einen Fensterplatz und einen Sitz am Gang in der gleichen Sitzreihe. Ihr habt dann eine reale Chance, dass der mittlere Sitz frei bleibt, sodass ihr die gesamte Sitzreihe in Beschlag nehmen könnt. Wenn euch doch ein Einzelreisender den Plan durchkreuzt, fragt freundlich, ob ihr Sitze tauschen könnt, damit ihr wieder zusammensitzt - er wird nichts dagegen haben.

Flugzeugsitze.jpg
 (Foto: picture alliance / Caroline Seid)

Weitere Lifehacks, die euch im Sommer von Nutzen sein könnten, findet ihr hier:

  • Schnecken aus dem Garten vertreiben

    Die Plagegeister werdet ihr mit Kaffeesatz los. Einfach aus der Kaffeemaschine nehmen und im Garten verteilen. Die enthaltenen Bitterstoffe haben einen speziellen Geruch, Schnecken bleiben weg. Katzen übrigens auch - falls ihr den Sandkasten schützen wollt.

  • Spinnen aus dem Haus verjagen

    Vorweg: Spinnen sind nützlich, fressen Insekten, ja, auch Mücken. An Ort und Stelle könnt ihr sie aber mit einer Taschenlampe halten. Im Lichtkegel stellt sie sich tot und bewegt sich nicht. In der Zeit holt euer Partner eine leere Cornflakespackung, lässt sie da rein gleiten und trägt sie raus.

  • Glaubhafter Lügner

    Falls ihr auf der nächsten Grillparty mal eine nicht so ganz wahre Geschichte zum Besten geben wollt, hier ein interessanter psychologischer Trick: wenn ihr eine Geschichte erzählst, streut eine peinliche Anekdote ein. Niemand zweifelt an einer Geschichte in der ihr euch blamiert.

  • Wespen vom Terassentisch fernhalten

    Wespen sind gar nicht so doof, die können lernen. Wenn ihr auf eurer Terrasse Lockfutter immer an dieselbe Stelle legt, dann fliegen die Wespen diese auch immer an.
    Übrigens: Marmelade und Honig machen die Wespen aggressiv, Weintrauben oder Banane eignen sich am besten.

  • Ameisen aus dem Haus vertreiben

    Erst einmal rausfinden wo die Ameisen ihr Nest haben und dann zu Backpulver greifen. Den können die Biester nicht leiden und Kinder und Tiere sind dagegen unempfindlich - ist also besser als die Chemie-Keule.

    Alternativ könnt ihr im Gewürzregal nach stark riechenden Gewürzen suchen, zum Beispiel Majoran, Nelken, Lorbeer, Kerbel, Zimt oder alles zusammen. Mit einem Mörser fein zermahlen und auf die Ameisenstraße streuen. Das Gewürz-Aroma dient als Geruchsbarriere und zwingt die Ameisen zum Rückzug.

  • Sommerbräune erhalten

    Viel eincremen! Das schützt die Haut vor natürlicher Regeneration, so bleibt die "Farbe" länger drauf.

  • Nie wieder sandige Handtücher am Strand

    Nehmt statt eines großen Handtuches einfach ein Spannbettlaken mit und stellt in jede Ecke eine Tasche oder eine Kühlbox. Den Rand des Spannbettlakens nach oben klappen - schon bleibt der (meiste) Sand draußen.

  • Gratis Stadtplan für jede Stadt

    Die Roaming-Gebühren, also das Surfen und Telefonieren im Ausland, sind günstiger geworden - dennoch vermeide ich das. Stadtpläne einfach VOR der Reise abfotografieren, so habt ihr sie immer parat, auch falls ihr mal keinen Empfang habt. Die Apps "Maps me" und "Scout" können euch ebenfalls nützen.

  • Gegen juckende Mückenstiche ...

    ...hilft am besten Spülmitttel. Die Tenside im Spülmittel wirken gegen das Mückengift - Stich noch da, Juckreiz weg. Oder ihr nehmt Zitronen! Die werden klein geschnitten und über den Stich gerieben. Alternativ etwas Zitronensaft darauf träufeln. Zitrussaft lindert den Juckreiz.

  • Koffer auf dem Kofferband wiederfinden

    Am Flughafen im Urlaubsland angekommen hat man immer ein wenig Panik, dass man seinen eigenen Koffer zwischen den vielen anderen Gepäckstücken nicht mehr wiederfindet. Dagegen hilft: entweder ihr kauft einen SEHR hässlichen Koffer(den hat dann niemand sonst) oder ihr verziert schönen Koffer einfach mit Aufklebern, Schleifen am Tragegriff oder Ähnlichem.

  • Keine Lust auf Bügeln? Nutzt einfach die Sommersonne

    Blusen und Hemden einfach in die Sonne hängen. Mithilfe einer Sprühflasche mit Wasser befeuchten, eine Viertelstunde warten und schon ist die Wäsche knitterfrei. Die Sonne erzeugt Wärme und lässt das Wasser verdunsten. Der Wasserdunst sorgt dann dafür, dass die Falten verschwinden.

  • Sonnenbrille putzen - streifenfrei

    Ein Glas Wasser mit einem Schuss Essig mischen und am besten in eine Sprühflasche umfüllen. Die Sonnenbrille besprühen und mit einem weichen Tuch trocken reiben. Der Essig löst Fett und Schmutz.

  • Den Grill anschmeißen - aber wie viel Gas ist noch in der Flasche?

    Es wäre ja nun wirklich mehr als ärgerlich, wenn das Fleisch auf dem Grill liegt und das Feuer mit einem Mal ausgeht. Um rauszufinden, wie viel Gas noch in der Flasche ist, braucht ihr nur warmes Wasser. Einfach von außen über die Gasflasche schütten und danach mit der Hand die Flasche "abtasten". Der leere Bereich wird warm sein, der noch gefüllte Gasbereich absorbiert die Wärme und ist kälter - bis dahin reicht der Gasfüllstand.

  • Selfies machen ohne Verrenkungen

    Nach einem gelungenen Grillabend noch schnell ein Erinnerungs-Selfie schießen. Dabei ist es gar nicht so leicht, alle Personen auf das Foto zu bekommen und dann auch noch den Auslöser zu drücken. Selfies gelingen richtig gut mit eurem Kofhörerkabel. Da wo man die Lautstärke reguliert, löst ihr mit einem Klick das Foto aus.

  • Zeitumstellung - wird die Uhr jetzt VOR oder ZURÜCK gedreht?

    Dieser Extra-Tipp ist geheim: Im Sommer haben wir PLUS-Temperaturen, im Winter MINUS-Grade.

  • Katzenspaß bei Hitze

    Füllt einen Wasserballon, knotet ihn zu und legt ihn ins Gefrierfach. Nach ein paar Stunden den Ballon aufschneiden und abziehen - fertig ist der Katzenspaß zum Lecken, schmelzen lassen und durch die Gegend rollen.

  • Taschengeld am Strand verstecken

    Ihr habt Angst im Urlaub beklaut zu werden? Einfach einen Labello nehmen, den Inhalt entfernen und reinigen. Dann könnt ihr euer Geld im Labello verstauen - niemand wird im ersten Moment hier nach Geld suchen

  • So passt VIEL mehr in eure kleine Reisetasche

    T-Shirts, Pullis, Hosen nicht gefaltet, sondern gerollt in die Tasche legen. Bei einem Rucksack stellt ihr die Rollen hin und seht auf einen Blick was ihr dabei hat.

  • Party-Trick: Wie man Whiskey spart

    Im Sommer ist man häufig auf (Grill-)Parties unterwegs. Wer es dort mit dem Alkohol sparen will, der mischt seinen Whiskey nicht mit normaler Cola, sondern mit Light oder Zero. Denn das berauscht mehr (wir reden von fast 20% mehr Wirkung). Der Verdauungstrakt behandelt zuckerhaltige Limonaden eher wie eine Mahlzeit, dadurch verstreicht mehr Zeit, bis der Alkohol über die Darmschleimhäute resorbiert und ans Blut abgegeben wird.

  • Ladekabel mitnehmen, Stecker zuhause lassen

    Ihr könnt euer Handy, iPad, Kamera usw. ganz einfach am Hotelfernseher aufladen. Der hat einen USB-Anschluss und Strom - also könnt ihr nicht nur den Stecker, sondern auch den Reise-Adapter zu Hause lassen.

  • Den Grill reinigen ohne viel Arbeit

    Lasst das Wetter für euch arbeiten : das abgekühlte Grill-Rost in Zeitungspapier wickeln, ins Gras legen und auf Regen warten – oder einfach Wasser drüber kippen. Über Nacht genau so liegen lassen, am nächsten Tag dann mit lauwarmen Wasser und Spülmittel nachputzen – fertig!

  • Sand an den Füßen loswerden

    Einfacher Trick: Babypuder über Füße, Beine und Arme streuen und den Sand einfach abwischen - es bleibt nichts an der Haut kleben.


Am Arbeitsplatz

Adresse unleserlich machen
Vielleicht geht es euch auch so: bevor Geschäftspost in den Mülleimer wandert, streiche ich immer noch alle wichtigen Daten durch. Allerdings nicht einfach "links-rechts-links", sondern mit willkürlich ausgesuchten Buchstaben. Diese schreibe ich über meine Daten und niemand kann irgendetwas lesen.

adresse_unkenntlich_1.jpg__500x500_q80.jpg
Lifehack: Adresse unleserlich machen

So verschlaft ihr niemals an einen wichtigen Termin
Horrorvorstellung: wir verschlafen und verpassen zum Beispiel ein Meeting mit dem Chef. Wenn ihr euch vom Handy wecken lasst, stellt es in ein Glas - das wirkt wie ein natürlicher Lautsprecher.


Tab im Browser wieder herstellen
Kent ihr das auch: ihr habt sechs Tabs offen (einer davon ist natürlich antenne.com ;-)) und schließt plötzlich den Tab, den ihr eigentlich noch gebraucht hättet. Zum Glück kommt hier ein Geheimtipp: Wenn ihr Steuerung, Shift und T drückt, kommt der Tab zurück.


Weitere Lifehacks, die euch auf der Arbeit von Nutzen sein könnten, findet ihr hier:

  • Farbpatrone vom Drucker testen

    Druckt die Homepage von Google aus. Darin sind alle Farben enthalten die ihr braucht, und ihr verschwendet nur ein Minimum an Tinte.

  • Kratzer vom PC-Monitor entfernen

    Vom Kollegen Mark getestet und für gut befunden: einfach Vaseline benutzen. Nehmt euch ein feuchtes Mikrofasertuch und macht den Monitor erst mal sauber. Dann mit einem zweiten Mikrofasertuch die Vaseline auf den Kratzer auftragen, die überschüssige Vaseline nach ein paar Minuten vorsichtig wegwischen. Das Ganze wiederholen, bis der Kratzer nicht (oder kaum noch) zu sehen ist.

  • Schneller WhatsApp-Nachrichten mit dem iPhone tippen

    Auf der Arbeit kann es schon einmal stressig werden. Ihr wollt schnell noch eine kurze Nachricht an euren Chef schreiben? Wenn ihr am Ende eines Satzes die Leertaste kurz doppelt antippt, setzt das iPhone automatisch einen Punkt und beginnt die nächste Eingabe mit einem großen Buchstaben.

  • YouTube-Videos vorspulen

    Wenn ihr wisst, die beste Stelle kommt nach etwa drei Minuten, dann drückt einfach die Ziffer 3 auf eurer Tastatur. Das Video springt sofort zu Minute 3. Das klappt natürlich auch mit 5 oder 9 Minuten.

  • Zugeklebte Briefe wieder öffnen

    Der Brief ist schon zugeklebt, aber ihr müsst noch etwas in den Umschlag stecken? Legt ihn einfach für eine halbe Stunde ins Gefrierfach. Der Kleber wird hart, der Brief geht schließlich einfach wieder auf - und später auch wieder zu.

  • Besser lernen mit Kaugummi

    Beim Lernen Kaugummi kauen, bei der Kaugummi Prüfung kauen - und zwar die gleiche Geschmacksrichtung. Das verbessert laut Studien eure Gedächtnisleistung.


Im Bad

Eure Zahnbürste wird wieder wie neu
Zahnborsten sind wahre Bakteriensammler. In der feuchten Umgebung im Badezimmer, tummeln sich auf Zahnbürsten häufig sogar mehr Bakterien, als auf Handys oder Türklinken. Wer seine Zahnbürste einmal pro Woche in ein Glas mit Mundspülung taucht, kann sie einfach desinfizieren. Zehn bis 15 Minuten ziehen lassen, ausspülen, fertig!

Zahnbürste.jpg
 (Foto: picture alliance / Andrea Warnec)

So verschwinden Kosmetiktücher sofort
Wohin mit dem Tuch? Na in den Mülleimer - der ist allerdings nicht immer gleich in Reichweite. Ein einfacher Trick: Kleenex-Boxen mit einem langem Gummiband zusammenbinden - eine Volle und eine Leere.

Lifehack_Taschentuchboxen.jpg
So verschwinden Taschentücher sofort im selbst gemachten Mülleimer

Super Tipp gegen Pickel
Wenn ihr merkt, da wächst was: holt euch einen Eiswürfel aus dem Tiefkühler und haltet ihn ein bis zwei Minuten auf die betroffene Stelle. Die Entzündung geht zurück, die Blutgefäße unter der Haut ziehen sich zusammen, sodass keine Rötungen entstehen und die Bakterien mögen die Kälte auch nicht. Im besten Fall kommt der Pickel gar nicht erst raus.


Kleiner Zahnputz-Lifehack

Die Bürste erst nass machen, dann die Zahnpasta drauf. Das Wasser verringert einige der Wirkkräfte, deshalb soll man die Zahnpasta nach dem Auftragen nicht mehr "wässern".


Weitere Lifehacks, die euch im Bad von Nutzen sein könnten, findet ihr hier:

  • Dreckige Fingernägel schnell wieder sauber kriegen

    Wer seine Reifen gewechselt oder den Garten umgegraben hat kennt das Problem. Dagegen hilft Backpulver! Ein halbes Päckchen Backpulver in eine kleine Schüssel Wasser geben, darin die Hände einweichen lassen und schon ist der gröbste Dreck ab. Jetzt könnt ihr vorsichtig mit einem, mit Taschentuchpapier umwickelten, Zahnstocher an den hartnäckigen Dreck unter den Nägeln ran.

  • So geht euer Hosenstall nie wieder ungewollt auf

    Befestigt einfach einen Schlüsselring am Reißverschluss. Diesen dann hochziehen und den Ring um den Knopf spannen.

  • Montagmorgen - Deo leer?

    Dann greift zu einem Wattepad und träufelt etwas Mundspülung darauf. Tupft es auf die Achselhöhlen und freut euch über den Frischeduft statt Schweißgeruch!

  • Saugnäpfe bombenfest anbringen

    Ein Spritzer Haarspray auf die Rückseite des Saugnapfs geben, fest andrücken und schon hält er bombenfest.

    Auch Eiweiß funktioniert. Das Eiklar eines Hühnereis ist ein Protein, das gut als Klebemittel funktioniert. Auf die gereinigte Fliese gedrückt eine Stunde lang warten.

  • Beschlagene Scheiben adé

    Benutzt Rasierschaum! Der wirkt auf Scheiben wie ein Imprägniermittel. Einfach auftragen, kurz einwirken lassen und schließlich mit einem Tuch abwischen.

  • Schönes Haar mit Tee

    Ihr braucht Kamillentee. Der hat zum einen eine entzündungshemmende Wirkung. Hilft auch bei Problemen mit der Kopfhaut hat. Fettendes Haar wird leicht ausgetrocknet, die Haare bekommen mehr Glanz und helles Haar wird ganz natürlich gebleicht…

  • Hose zu eng?

    Nach Feiertagen oder dem Urlaub (oder auch mal plötzlich einfach so) kneift die Hose manchmal ein wenig. Was ihr dagegen machen könnt: ein kleines Gummiband nehmen, durch das Loch des Reißverschlusses ziehen und dann um den Hosenknopf wickeln, bis alles fest sitzt.

  • Puderpinsel reinigen - aber wie?

    Versucht es mal mit Haarshampoo. Einfach den Pinsel mit Wasser und Shampoo auswaschen und trocknen lassen. Schon ist alles wieder sauber.

  • Mini-Zahnpasta für den Wochenendausflug

    Ihr reist gern mit kleinem Gepäck - da nimmt eine Tube Zahnpasta schon zu viel Platz weg. Die gibt's auch im Kleinformat - allerdings ganz schön teuer. Nehmt einen Strohhalm, füllt da die Zahnpasta rein (einfach vorne andocken und drücken). Mit einem Feuerzeug "lötet" ihr beide Seiten zu. Perfekte Portionsgröße.

  • Günstige Lufterfrischer

    Für kleine Räume (z.B. das Gäste-WC) lohnt sich ein selbstgebastelter Erfrischer: füllt einfach ein Glas mit etwa 100g Reis, träufelt etwa 20 Tropfen ätherisches Öl dazu und stellt das Ganze ins Bad. Und wenn der Duft nachlässt, einfach den Reis einmal umrühren. Günstig und umweltfreundlich.

  • Trockene Hände

    Was wirklich gut hilft: vorm Schlafen gehen die Hände mit etwas Olivenöl einreiben - Handschuhe drüberziehen, sonst wird die Bettwäsche ölig. Am nächsten Morgen ist die Haut wieder viel weicher und gepflegter.

  • Zu großen Ring passend machen

    Ihr habt einen tollen Ring gefunden oder geschenkt bekommen, aber er ist ein bisschen zu groß? Da kann Heißkleber helfen. Einen Klecks auf einen Teller geben un den Ring vorsichtig darin tauchen. Wenn der Kleber trocken ist die Außenseite des Ringes vom Kleber befreien, ihr braucht ja nur innen die dünne und durchsichtige Schicht.

  • Zweite Runde für die Rasierklinge

    Die Klingen vom Rasierer sind abgenutzt und kein Nachschub im Haus? Da gibt's einen kleinen Trick: einfach den Rasierer ein paar Mal in entgegengesetzter Richtung über Jeansstoff reiben. Also statt wie beim Rasieren nach unten, über die Jeans nach oben schieben. Keine Sorge, die Hose geht dabei auch nicht kaputt, die stumpfe Klinge wird aber wieder scharf.

  • Ölverschmierte Finger ...

    ...bekommt ihr mit Olivenöl wieder sauber. Einfach die Hände damit einreiben, das Öl verschwindet und die Haut wird gleichzeitig schön zart.

  • Rasierpickelchen vermeiden

    Ob Arme, Beine, Gesicht oder Brust – es gibt Stellen, da vertragen wir das Rasieren nicht so gut. Um diese fiesen Rasierpickel zu vermeiden, kommt hier ein Tipp: Die Haut weich machen mit Rasierschaum oder auch Haarspülung und dann erst von oben nach unten rasiert – also mit der Wuchsrichtung – und danach entgegengesetzt. Das verträgt die Haut deutlich besser!

  • Nagellackentferner ersetzen

    Montagmorgen, der Nagellack vom Wochenende ist schon abgesplittert, aber ihr habt keinen Nagellackentferner im Haus? Kein Problem: sprüht Haarspray auf ein Wattepad und rubbelt damit über euer Nägel. Das dauert zwar etwas länger, funktioniert aber im Notfall.


Und hier noch einige Tipps für Geschenkideen:

So macht ihr immer das perfekte Geschenk!
Behauptet einfach, "Dieses Jahr hab ich das perfekte Geschenk für Dich" und wartet, was euer Schatz rät. "Ist es die tolle Kette, die wir zusammen gesehen haben"? Zack, das perfekte Geschenk - jetzt nur noch besorgen und nicht erwischen lassen ;-)


Aus Geschenkpapier simpel eine Geschenktüte basteln
Manchmal sind kleine Geschenke ziemlich schwierig zu verpacken. Mit diesem einfachen Trick, sorgt ihr aber garantiert für ein Verpackungshighlight:


Kleine Geschenke simpel verpacken
Eine Kette, ein Spielzeugauto - probiert das mal in Papier zu verpacken. Da wird man fast wahnsinnig! Mit einer Klopapierrolle funktioniert das aber total einfach. Schaut selbst:


Geschenkpapier zusammenhalten

img_0585.jpg__500x500_q80.jpg
Lifehack: Geschenkpapier zusammenhalten

Geschenkpapier verstauen, ohne Falten, ohne unabsichtliches Abrollen. So geht's: einfach eine geöffnete Klorollenpappe darum legen.


Und zum Schluss...

Nicht nur Lotto spielen, auch gewinnen!
Es gibt zwei Zahlen die werden beim Samstags-Lotto immer wieder gezogen. Laut Statistik sind das die 32 und die 49. Jetzt braucht ihr also nur noch einen weiteren Treffer oder die richtige Zusatzzahl und schon gibt's Geld!

Lottozahlen.jpg
 (Foto: pa/obs/WestLotto)