Andreas Wurm

Andreas ist ein alter Hase am Mikrofon. Ihr hört ihn bei Antenne Niedersachsen am Wochenende.


Andreas_Wurm_offiziell.jpg
Andreas Wurm

E-Mail an Andreas | Andreas bei Facebook | Andreas bei Twitter

Andreas' Steckbrief

Wenn ich nicht Radiomoderator wäre, dann wäre ich…
… um viele spannende, dramatische, herzliche und faszinierende Momente meines Lebens ärmer.

Mein peinlichster Radio-Moment:
In meinen Anfängen wurde ich ab und an als Nachrichtensprecher eingesetzt. Wenn du dann in den Nachrichten das Wort „Pistole“ nicht ausgesprochen bekommst, liest du eben gefühlt hundert mal "Pist...", „Pist...“, „Pist...“ und beendest den Versuch mit: „scheiße, nochmal“. Ich frage mich bis heute, warum ich nicht einfach "Schusswaffe" sagte.

Ich würde gerne mal moderieren mit…:
Thomas Koschwitz. Seine Moderationen weckten als kleiner Junge die Leidenschaft für Radio in mir.

Darin bin ich richtig gut:
In Understatement. Alles andere würde einfach zu lange dauern.

Darin bin ich wirklich mies:
Tischkickern/Krökeln. Ich liebe diesen Kult, aber ich kann es einfach gar nicht.

Niedersachsen ist großartig, weil…:
… es ganz viel in einem Land vereint: vielfältige Natur, unterschiedlichste Mentalitäten, Moderne und Brauchtum, Herz und Schnauze.

Das ist für mich Luxus:
Ein ausgiebiges Frühstück mit Erdbeere-Marmelade, Leberwurst, Spiegelei und gebackenen Bohnen.

Das will ich unbedingt noch machen:
Klavierspielen lernen

Der Held meiner Kindheit:
Ich kann mich nicht entscheiden: Magnum oder Colt Seavers? Ok, Jean-Marie Pfaff

Meine erste selbstgekaufte CD:
Ich weiß es, wie heute: 1984,I ntroducing the Hardline According to Terence Trent D’Arby

Meine Lieblings-App:
Die Photo-App „Camu“. Filter drüber und das Leben ist schön.

Dafür würde ich alles stehen und liegen lassen:
Für die, die mich brauchen.