Funboot-Rennen von A-Z

Das Crazy Crossing-ABC

Von A wie absaufen bis Z wie Ziel. Das ganze Crazy Crossing mundgerecht in 26 Buchstaben aufgeteilt.


crazy_crossing_abc_sli.jpg__498x280_q80_crop-,.jpg

Das Crazy Crossing ist das jährliche Kult-Event beim Maschseefest in Hannover! Begleitet von zigtausende Zuschauern stechen abenteuerlustige Teams mit ihren selbstgebauten Booten in den Maschsee. Dieses Mal am 11. August 2019. Und ihr könnt auch dabei sein - mit einem selbstgebauten Boot oder als Zuschauer.

Für alle Neulinge haben wir hier unser Crazy Crossing ABC.

absaufen.jpg__500x500_q80.jpg

A - Absaufen

Mehr oder weniger trockenen Fußes über den Maschsee zu kommen, das ist das Ziel beim Crazy Crossing. Allerdings gibt es eigentlich jedes Jahr ein Boot, das dann doch droht, abzusaufen. Bis jetzt hat aber noch keiner der Teilnehmer Schiffbruch erlitten.

boote.jpg__500x500_q80.jpg

B - Boote

Auf selbstgebauten Booten starten unsere Teilnehmer ins Rennen. Aussehen und Antriebstechnik (Hauptsache Muskelkraft) sind hierbei übrigens egal. Die Boote dürfen nur nicht größer als 3x3 Meter sein und müssen einen flachen Rumpf haben.

crazy-crossing.jpg__500x500_q80.jpg

C - Crazy Crossing

Crazy Crossing - der Name ist Programm. Denn in crazy Funbooten geht es um das Überqueren des Maschsees. Je verrückter, desto besser!

durchhaltevermogen.jpg__500x500_q80.jpg

D - Durchhaltevermögen

Segel- und Navigierfähigkeiten stehen beim Crazy Crossing nicht unbedingt im Vordergrund. Wichtig ist das Durchhaltevermögen, ob beim Paddeln, Treten, Schwimmen oder auch Laufen.

eigenbau.jpg__500x500_q80.jpg

E - Eigenbau

Jedes Jahr geben sich die Teams richtig viel Mühe, um ihre Boote zu gestalten. Jedes Team sucht sich ein eigenes Motto aus. Oft sind aktuelle politische Ereignisse, Kinofilme oder auch einfach Eigenschaften der Teilnehmer Grundlage der Idee.

familie.jpg__500x500_q80.jpg

F - Familie

Nicht nur für die Teilnehmer ist das Crazy Crossing ein riesen Spaß. Auch (oder vor allem) für Zuschauer gibt es jede Menge zu sehen. Mittendrin beim Maschseefest ist das Crazy Crossing das perfekte Ziel für einen Familienausflug.

gewinner.jpg__500x500_q80.jpg

G - Gewinner

Auch wenn beim Crazy Crossing der Spaß im Vordergrund steht, werden nach den Rennen die ersten drei Plätze prämiert. Es geht allerdings nicht nur darum, wer am schnellsten ankommt. Zusätzlich geht es auch um Kreativität und Einsatzbereitschaft.

hindernis.jpg__500x500_q80.jpg

H - Hindernis

Zwischen Start und Ziel gibt es für euch Teilnehmer auch immer ein Hindernis zu überwinden. Das kann in jedem Jahr anders aussehen. Mal sehen, was es dieses Jahr wird...

insel.jpg__500x500_q80.jpg

I - Insel

In den meisten Fällen handelt es sich beim Hindernis (siehe H) um eine schwimmende Insel. Ob ihr über das Hindernis laufen, klettern, schwingen, springen oder sonst etwas machen müsst, bleibt aber offen.

jury.jpg__500x500_q80.jpg

J - Jury

Eine Jury wird alle Teilnehmer bewerten und die drei Gewinner (siehe G) auswählen. Die Jury besteht meist aus einem Vertreter von Antenne Niedersachsen und einigen Promis.

kriegsbemalung.jpg__500x500_q80.jpg

K - Kriegsbemalung

Um zu gewinnen, ist (fast) jedes Mittel erlaubt. Besonders beliebt ist inzwischen auch die Kriegsbemalung. Vom klassischen schwarzen Strich unter den Augen bis hin zur Ganzkörperbemalung.

landratten.jpg__500x500_q80.jpg

L - Landratten

Was wäre so ein Ereignis ohne anfeuernde Zuschauer? Bestimmt nur halb so lustig. Deswegen freuen wir uns immer über euch als zahlreiche Besucher! Ihr könnt euch auch sicher sein, dass ihr an Land bleiben dürft.

maschsee.jpg__500x500_q80.jpg

M - Maschsee

Traditionell ist der Austragungsort des Crazy Crossings der Maschsee. Im Rahmen des Maschseefests ist er der perfekte Ort für die crazy Boote.

nebel.jpg__500x500_q80.jpg

N - Nebel

Regen, Wind und Sonnenschein - alles schon vorgekommen beim Crazy Crossing. Nebel war bisher eher unnatürlicher Natur...

ostufer.jpg__500x500_q80.jpg

O - Ostufer

Das Crazy Crossing geht entlang des Nordufers. Am Westufer befindet sich der Start und am Ostufer das Ziel (siehe Z). Da bekommt der Ausdruck "rettendes Ufer" glatt eine ganz neue Bedeutung...

ponton.jpg__500x500_q80.jpg

P - Ponton

In der Mitte des Sees befindet sich immer ein Ponton auf dem sich ein Moderator von Antenne Niedersachsen befindet. Hier findet zum Schluss auch die große Siegerehrung statt. Das Ponton schwimmt zwar auch im See, ist aber nicht mit der Insel (siehe I) zu verwechseln.

qualitaten.jpg__500x500_q80.jpg

Q - Qualitäten

Nicht nur Durchhaltevermögen (siehe D) benötigen die Teilnehmer. Auch die Fähigkeiten halbwegs trocken über das Wasser zu kommen. Meistens steht Paddeln im Vordergrund, aber je nach Antriebsart müssen ihr als Teilnehmer evtl. auch ordentlich treten. Schwimmen können solltet ihr als Teilnehmer ebenfalls und die auserkorene Person, die über das Hindernis (siehe H) muss, sollte auch ein gutes Balance-Gefühl an den Tag legen.

reinfall.jpg__500x500_q80.jpg

R - Reinfall

Die Teilnehmer versuchen es stets zu vermeiden, die Zuschauer freuen sich jedoch auf den ein oder anderen Tauchgang der Teilnehmer.

spa.jpg__500x500_q80.jpg

S - Spaß

Hierzu müssen wir wohl nicht viel sagen! Spaß steht für Teilnehmer, Zuschauer und natürlich auch für uns an erster Stelle. Ist ja schließlich ein FUN-Boot-Rennen.

team.jpg__500x500_q80.jpg

T - Team

Es treten immer zwei Teams in ihren Booten gegeneinander an. Maximal können sechs Leute auf einem Boot mitfahren. Aber wir hatten auch schon tapfere Einzelkämpfer - das 1-Mann-Team sozusagen.

uferpromenade.jpg__500x500_q80.jpg

U - Uferpromenade

Die komplette Uferpromenade am Nordufer des Maschsees steht für euch Zuschauer zur Verfügung. Jubelt den Teilnehmern an der Reling zu und danach bietet sich ein Spaziergang über das Maschseefest an.

verlieren.jpg__500x500_q80.jpg

V - Verlieren

Der olympische Gedanke "Dabei sein ist alles" steht beim Crazy Crossing im Mittelpunkt. Daher gibt es bei uns auch keine Verlierer. Es kann aber trotzdem vorkommen, dass unsere Teilnehmer mal die Orientierung verlieren.

wettergott.jpg__500x500_q80.jpg

W - Wettergott

Der Wettergott spielt natürlich eine entscheidende Rolle. Daumen drücken für Sonnenschein. Allerdings hat uns bis jetzt auch schlechtes Wetter nie abgehalten. Die Gefahr, nass zu werden, ist ohnehin da...

x-mal.jpg__500x500_q80.jpg

X - X-mal

Inzwischen geht das Crazy Crossing schon in die 21. Runde.

yak.jpg__500x500_q80.jpg

Y - Yak

In den letzten Jahren haben schon allerhand Tiere den Weg über den Maschsee gefunden: Pferde, Drachen, Schweine ... aber Yaks noch nie.

ziel.jpg__500x500_q80.jpg

Z - Ziel

Das Ziel befindet sich am Ostufer (siehe O). Empfangen werden alle Teilnehmer hier von einem Boxenreporter, der auch notfalls eine helfende Hand reichen kann.