Mitmachen & gewinnen

Das geheimnisvolle 100.000-Euro-Geräusch

Die Meiers machen es noch ein letztes Mal und verschenken unglaubliche 100.000 Euro! Rätselt mir, erratet das finale geheimnisvolle 100.000-Geräusch und gewinnt 100.000 Euro!

ANTENNE_GEMEINSAM_NDS_3zu2_1620_1080.jpg

Die beiden Meiers wollen ein letztes Mal von euch wissen: Was ist das geheimnisvolle 100.000-Euro-Geräusch? Mehrmals täglich habt ihr die Chance, mit eurem Lösungsvorschlag zu gewinnen!

Geräusch erraten und unglaubliche 100.000 Euro gewinnen - so einfach geht's!

Telefon - Telefonhörer - Symbol. 69x67_q80

Immer um 6 Uhr, 7 Uhr, 8 Uhr sowie um 15 Uhr und um 16 Uhr habt ihr die Chance mit eurem Lösungsvorschlag die 100.000 Euro zu gewinnen. Sobald der Moderator dazu aufruft, könnt ihr bei uns anrufen unter 01379 - 36 2000 (50 Cent/Anruf; mobil ggf. mehr).

Die nächste Runde spielen wir mit euch am Dienstag, 26.02.2019 um 7 Uhr!

Wenn ihr es ins Studio schafft, könnt ihr euren Lösungsvorschlag abgeben. Mit dem richtigen Tipp gewinnt ihr die 100.000 Euro! Liegt ihr falsch, gewinnt ihr 200 Euro Mitmach-Prämie.

Schafft ihr es, das zweite geheimnisvolle 100.000-Euro-Geräusch zu lösen? Wir drücken euch die Daumen und wünschen euch viel Spaß beim Rätseln!

Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen.


Aktueller Tipp

  1. Das geheimnisvolle 100.000-Euro-Geräusch macht man mit beiden Händen.

  2. Das geheimnisvolle 100.000-Euro-Geräusch ist Einstellungssache.


Bereits gelöste geheimnisvolle Geräusche

  • Das erste geheimnisvolle 100.000-Euro-Geräusch 2019 wurde von Anna aus Neusustrum geknackt! Sie hat erkannt, dass es sich bei dem geheimnisvollen 100.000-Euro-Geräusch um das Auflegen eines Telefonhörers handelt (Video).
  • Das erste geheimnisvolle 50.000-Euro-Geräusch 2019 wurde von Tanja und ihrer Tochter Ronja aus Hude gelöst. Sie hatten den richtigen Tipp: Das geheimnisvolle 50.000-Euro-Geräusch entsteht, wenn ein Kleiderbügel eingehängt (Video) wird.
  • Das zweite geheimnisvolle 50.000-Euro-Geräusch wurde geknackt! Herzlichen Glückwunsch an Hermann aus Salzgitter. Er hatte das richtige Gespür und wusste, dass sich bei dem 50.000-Euro-Geräusch um das Herausziehen eines Anschallgurtes (Video) handelte.