Weihnachtsgeschäft

Zentren von Deutscher Post im Hochbetrieb

In den Brief- und Paketzentren der Deutschen Post in Niedersachsen und Bremen herrscht wenige Tage vor Weihnachten Hochbetrieb. Wie überall in der Vorweihnachtszeit in Deutschland müssen die Mitarbeiter Höchstleistungen vollbringen, sagte Firmensprecher Jens-Uwe Hogardt der Deutschen Presse-Agentur.


Deutsche Post.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Allein in der Region Hannover wurden 120 zusätzliche Mitarbeiter als Saisonkräfte eingestellt. Das Paketzentrum in Hannover-Anderten ist das einzige auf niedersächsischem Boden und eins von deutschlandweit 35 derartigen Einrichtungen der Post - die anderen stehen in Bremen, Hamburg oder nahe der Landesgrenze. In Anderten erreichte die Paketflut demnach am vergangenen Freitag mit 500.000 Paketen ihren vorläufigen Höhepunkt.

"Sonst werden dort etwa 300.000 Pakete pro Tag sortiert", sagte Hogardt. Bundesweit erwartet der Sprecher in diesem Jahr eine Steigerung der Paketmenge um rund 10 Prozent. Grund ist der boomende Online-Handel: immer mehr Verbraucher kaufen ihre Weihnachtsgeschenke über das Internet. "Der Betrieb läuft derzeit stabil und wir hoffen, dass uns beim Endspurt wettermäßig nichts dazwischenkommt", so Hogardt.

(dpa)