hohoho

Wolfenbüttel sucht Adventshöfe

Klar - jetzt ist erstmal Frühling... ABER: Die Stadt Wolfenbüttel blickt schon mal Richtung Weihnachtsmarkt. Auch dieses Jahr soll die junge Tradition der Adventshöfe fortgeführt werden. Und da muss man sich eben jetzt schon mal umgucken...


20180413_151900.jpg

Die Adventshöfe in Wolfenbüttel sind sozusagen der verlängerte Arm des Weihnachtsmartes - und öffnen jeweils an den Advents-Wochenenden. Die Höfe müssen in der Nähe vom Stadtmarkt sein, einen Wasser- und Stromanschluss haben und barrierefrei sein. Um Gastronomie und Deko kümmert sich die Stadt. Für die Anwohner fallen keine Kosten an. Die Besucher können durch die Aktion versteckte Plätze kennenlernen, die selbst alteingesessenen Wolfenbüttelern unbekannt sind. Die Beliebtheit der Adventshöfe steigt von Jahr zu Jahr. Bisher waren es der Museumshof, Klosterhof, Kommisshof und Jäger-Lounge - jetzt soll ein Fünfter dazu kommen.

Bei Interesse an einem persönlichen Gespräch freut sich das Veranstaltungsteam auf eine Rückmeldung unter 05331 86-431 oder per Email an veranstaltungen@wolfenbuettel.de.