Hitzerekord in Lingen

Wohl Hitzerekord in Niedersachsen

Das stellt alles in den Schatten: In Lingen war es zur Wochenmitte niedersachsenweit wohl am heißesten. Aber es geht noch mehr.


80149731_ergebnis.jpg
 (Foto: picture alliance / dpa)

In Niedersachsen ist am Mittwoch wohl ein Hitzerekord erreicht worden: 39,1 Grad wurden in der Messstation in Lingen im Emsland gemessen, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) auf Basis vorläufiger Messungen mitteilte.

Die bis dahin höchste Temperatur in Niedersachsen seit Beginn der Aufzeichnungen war am 9. August 1992 an der Wetterstation in Unterlüß im Landkreis Celle gemessen worden - damals waren es 38,6 Grad. Der Rekord für Bremen stammt mit 37,6 Grad vom selben Tag - er wurde am Mittwoch nicht gebrochen.

Es sei möglich, dass es bereits am Donnerstag wieder einen Hitzerekord für Niedersachsen geben werde, sagte der Sprecher. "Prädestiniert ist dafür wieder die Station in Lingen - dort rechnen wir mit gut 39 Grad, vielleicht auch einen Ticken mehr." An den Küsten rechnet der Deutsche Wetterdienst mit Höchstwerten um die 30 Grad.

(dpa)