DHL

Verdächtiges Paket in Bremen - 24-Jährige festgenommen

Nach der Aufregung um eine mögliche Paketbombe in einer Bremer Postfiliale hat die Polizei eine Verdächtige festgenommen.


Verdächtiges Paket in Bremen.jpg
 (Foto: picture alliance / Carmen Jasper)

Festnahme einer 24-jährigen

Wie die Ermittler am Montag mitteilten, habe die 24-Jährige aus dem Bremer Umland das Paket vermutlich abgeschickt. Bei einer Durchsuchung fanden Beamte in ihrer Wohnung Beweise und "Tatwerkzeuge" und nahmen sie Sonntagmittag fest. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte, man prüfe, ob gegen die Frau Haftbefehl beantragt werde.

Großeinsatz am Samstag

Am Samstag hatte das verdächtige Päckchen einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Sogar eine Autobahn wurde deshalb zeitweilig gesperrt. Nach drei Stunden gaben Sprengstoff-Experten Entwarnung. Doch potenziell hätte das Paket wohl gefährlich sein können. Was genau in dem Päckchen war, wollte die Staatsanwaltschaft aber auch am Montag nicht sagen. Radio Bremen hatte berichtet, in dem Paket seien Erde, Sand und eine brennbare Flüssigkeit gewesen.

Kein Zusammenhang zu der DHL-Erpressung

Ein Zusammenhang zu der DHL-Erpressung in Potsdam könne nach derzeitigem Stand ausgeschlossen werden. Dort war vor kurzem eine Paketbombe an eine Apotheke geliefert worden. Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte, es gebe bislang keine Hinweise auf eine Erpressung.