Hassel (Landkreis Nienburg)

„Unsere Dorfschule ist etwas ganz Besonderes!“

Diesen Satz haben wir während unseres Besuches in der Grundschule am Sudthal mehr als einmal gehört. Was der besondere Charme von Dorfschulen wie der in Hassel ist, haben wir uns vor Ort erzählen lassen.


Unbenannt-1.jpg

Wer bezahlt eure Rechnungen? Antenne Niedersachsen! Das weiß nun auch Anita S., die mit dem Einreichen einer Rechnung eine Tischtennisplatte bei Antenne Niedersachsen gewonnen hat. Die Tischtennisplatte ist für die Kinder aus der Grundschule am Sudthal bestimmt. Sie soll hier auf den Schulhof gestellt werden, damit die Kinder mehr gemeinschaftliche Spielemöglichkeiten in den Pausen haben.

Unbenannt-2.jpg

Die Grundschule am Sudthal ist eine kleine Dorfschule mit etwa 65 Schülerinnen und Schülern, die von zwei festangestellten und vier abgeordneten Lehrkräften unterrichtet werden. Die Schule ist klein, der Umgang zwischen den Menschen dafür umso vertrauter. Seit Generationen werden die Einwohner Hassels hier unterrichtet: Eltern, die schon zu ihrer Kindheit in der Grundschule am Sudthal gelernt haben, bringen nun ihre Kinder hier her.

Seit einigen Jahren ist die Existenz der Grundschule in Hassel allerdings bedroht: Immer wieder muss die Gemeinde hart für den Erhalt der Schule kämpfen, denn besonders die kleinen Schulen Niedersachsens leiden unter sinkenden Schülerzahlen, dem allgemein bestehenden Lehrkräftemangel und finanziellen Engpässen. Fast jedes Jahr stellt sich aufs Neue die Frage: Wird die Schule erhalten bleiben?

Kleine Schulen kämpfen ums Überleben

Neben der Grundschule in Hassel gibt es in Niedersachsen noch andere Schulen, die wegen ihrer Größe um ihre Existenz kämpfen müssen - 13 Schulen in Niedersachsen haben sogar weniger als 20 Schülerinnen und Schüler. Der Landesrechnungshof empfiehlt eine Schließung dieser Schulen. Gemessen mit der niedrigen Anzahl der Kinder, die dort unterrichtet werden, sind die Kosten sehr hoch - das Weiterführen der Schulen wird als nicht mehr rentabel erachtet. Das bringt die Schulen und auch die dazugehörigen Dörfer in große Not. Grundschulen wie auch Kindergärten sind tragende Säulen kleiner Dörfer - Orte des Zusammenkommens und der Revitalisierung. Werden Dorfschulen geschlossen, bedeutet das einen großen Rückschritt für die Orte. Zudem müssen die Kinder einen längeren Schulweg auf sich nehmen – oft ist die nächste Schule so weit weg, dass berufstätige Eltern ihre Kinder morgens vor der Arbeit mit dem Auto zur Schule bringen müssen. Einige Dorfschulen, die diesen Problemen nicht standhalten konnten, wurden in den letzten Jahren schon geschlossen.

Hassel hält zusammen

IMG_9154.JPG

Steht man vor dem Eingangstor der Grundschule am Sudthal, merkt man davon jedoch nichts: Auf dem Schulhof rennen spielende Kinder umher, die Eltern stellen sich noch kurz zusammen und tauschen sich aus - sofort wird klar: Hier besteht Gemeinschaft. Und diese Gemeinschaft ist es, was den Ort und die Dorfschule so besonders macht: Hier gehören alle zusammen, anders kennt man das gar nicht. Auch bei der Betreuung der Kinder in der Schule ist das zu sehen: Die kleine Anzahl der Schulgänger ermöglicht es den Lehrkräften, individuell auf jedes Kind einzugehen und eng mit Eltern und Kindern zusammenzuarbeiten. Eine Förderung, die man an größeren Schulen nicht unbedingt erfährt.

In Hassel lebt eine Gemeinschaft für einen Ort, in dem Eltern und Kinder es bisher Jahr für Jahr geschafft haben, den Bedrohungen der Grundschule am Sudthal zu trotzen. Und so, wie wir Niedersachsen eben zusammenhalten, wird sich auch die Gemeinde Hassel weiterhin mit allen zusammen für den Erhalt der Grundschule am Sudthal einsetzen - ganz nach dem Motto "einmal Hassel, immer Hassel!".