Todesfall

Unglücksfall im Schwimmbad: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht

Ein zwölfjähriger Junge ist am Dienstag beim Schwimmunterricht in Garrel (Kreis Cloppenburg) tödlich verunglückt.


Schwimmbad.jpeg
Symbolbild (Foto: DSch - stock.adobe.com)

Der Schüler wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Bremer Krankenhaus geflogen. Dort sei er verstorben, wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte.

Den Angaben zufolge befanden sich 19 Schülerinnen und Schüler im 1,30 Meter tiefen Nichtschwimmerbereich des Schwimmbads. Zum Ende der Unterrichtsstunde etwa gegen 12.30 Uhr hätten zwei Mitschülerinnen ihren Klassenkameraden leblos am Beckenrand entdeckten.

Rettung kam zu spät für den Jungen

Der Junge sei sofort von einer Lehrerin aus dem Wasser gezogen worden, und die 56-jährige Oldenburgerin habe unverzüglich lebensrettende Sofortmaßnahmen eingeleitet. Außerdem wurden laut Polizei Rettungskräfte des Roten Kreuzes sowie eine Notärztin hinzugezogen.

Es sei nach derzeitigem Kenntnisstand von einem Unglücksfall auszugehen. Die weiteren Ermittlungen würden durch die Polizei Bremen und den Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Cloppenburg durchgeführt.