Antenne Niedersachsen hilft Bitte helft uns zu helfen für HERZKIND e.V.
Antenne Niedersachsen hilft
Salzgitter

Staatsanwaltschaft prüft Tod eines Fünfjährigen

Braunschweiger Staatsanwälte wollen mögliche Behandlungsfehler im Klinikum Salzgitter-Lebenstedt untersuchen.


Stethoskop.jpg
 (Foto: picture alliance / Arno Burgi/dp)

Es geht um die Frage, ob gegen eine Ärztin Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung eingeleitet werden müssen. Mitte November war der Fünfjährige tot in der Wohnung der Eltern gefunden worden. Die Obduktion ergab, dass der Junge an einer ausgeprägten Bauchfellentzündung starb. Zeitungen zufolge war der Vater mit seinem Sohn zu einer Klinik in Salzgitter-Lebenstedt gefahren, weil das Kind unter schlimmen Bauchschmerzen litt. Dort sollen der Mann und der Fünfjährige ohne Untersuchung an einen Kinderarzt verwiesen worden sein. Die Klinik bestreitet das. Nun wird geprüft, ob und in welcher Form der Junge in dem Krankenhaus behandelt wurde. Die Ärztin wurde inzwischen vom Dienst freigestellt