Landwirtschaft

Schweinehalter fürchten Verlagerung der Nutztierhaltung ins Ausland

Die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands klagt über mangelnde Planungssicherheit und über eine Verlagerung der Nutztierhaltung ins Ausland.


schweinehalter.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Die Landwirte benötigten Perspektiven und Vertrauen in die Politik, um zu investieren, sagte der Vorsitzende Heinrich Dierkes bei der Mitgliederversammlung der Landwirte-Vereinigung am Montag in Münster. "All das fehlt im Moment und sorgt für Stillstand", sagte er. Einer bei der Versammlung vorgestellten Mitgliederbefragung unter 839 Betrieben zufolge überlegt fast ein Drittel der deutschen Schweinehalter, die Schweinemast aufzugeben. Viele Landwirte wollen laut Interessengemeinschaft zwar in mehr Tierwohl in den Ställen investieren, würden aber oft an genehmigungsrechtlichen Hürden scheitern.

(dpa)