Buntes Spektakel in Hannover

Schützenausmarsch lockt 150.000 Besucher an

Der jährlich stattfindende Festzug ist immer der Höhepunkt des Schützenfestes in Hannover. Und auch dieses Jahr war wieder ein voller Erfolg: Rund 10.000 Teilnehmer zogen durch die Innenstadt und 150.000 Besucher waren dabei.


Schützenfest-Hannover.jpg
Die Bruchmeister des Schützenfestes 2017 und Stefan Schostok bei der Verpflichtung (Foto: Peter Steffen/dpa)

Die Schützen und Musikanten starteten den Umzug am Morgen auf dem zentralen Trammplatz. Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) hielt vor dem Neuen Rathaus eine Ansprache. Von dort liefen die Teilnehmer durch die Innenstadt bis zum Festgelände in der Nähe am Maschsee. Die zahlreichen Besucher schauten unter anderem von Tribünen am Waterlooplatz oder in der Altstadt zu.

Das Schützenfest wird in diesem Jahr zum 488. Mal in der Landeshauptstadt gefeiert. Der Schützenausmarsch findet traditionell nach der Eröffnung des Festes statt. Begleitet wird der rund zehn Kilometer lange bunte Umzug von mehr als 100 Musikkapellen. Neben den Mitgliedern der Schützenvereine nehmen jedes Jahr auch zahlreiche Unternehmen, Karnevals- und Trachtengruppen sowie Politiker und Prominente an der Parade teil.

  • 1/7
  • 2/7
  • 3/7
  • 4/7
  • 5/7
  • 6/7
  • 7/7

Um die Sicherheit der Teilnehmer und Besucher zu gewährleisten, haben die Veranstalter neue Vorkehrungen für das Schützenfest getroffen. In der Innenstadt galt angesichts der Terror-Anschläge in Berlin und Nizza am Sonntag ein Fahrverbot für Lastwagen ab 3,5 Tonnen. An den zehn Festtagen wird ein privater Sicherheitsdienst an den Eingängen und auf dem Platz eingesetzt. Der Schützenausmarsch verlief friedlich.

Das Schützenfest begann wie immer mit der Verpflichtung der Bruchmeister und dem Fassanstich. Zehn Tage lang wollen 235 Schausteller, 28 Fahr- und Belustigungsgeschäfte und rund 50 Imbissstände Besucher auf das Festgelände am Maschsee locken. Am 9. Juli ziehen die Schützen dann von dort zur Marktkirche, wo die Feier offiziell mit einem Zapfenstreich beendet wird.