Harz

Schnee-Nachschlag

Viele haben den Schnee wahrscheinlich satt - für den Harz ist es ein Tourismustraum! Zumindest für den Wurmberg mit seiner zusätzlichen künstlichen Beschneiung. Dank der Unterstützung der Schneekanonen liegen dort gut 50 Zentimeter Schnee.


100774118.jpg
16.03.2018, Niedersachsen, Braunlage: Wintersportler stehen mit ihren Skiern an einer Skipiste auf dem Wurmberg im Harz neben einer Schneekanone. Foto: Swen Pförtner/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ (Foto: picture alliance / Swen Pförtner)

Weil es so lange kalt war, konnte am Wurmberg ordentlich Schnee aufgebaut werden. Die dicke Schicht trotzte dann auch den vorübergehend frühlingshaften Temperaturen. "Mit dem Neuschnee drauf wird es noch besser", freut sich Seilbahn-Chef Dirk Nüsse. Er geht davon aus, dass die Wintersportsaison auf dem Wurmberg noch bis nach Ostern dauern wird. Das Skigebiet hier war 2013 für rund 12 Millionen Euro ausgebaut worden. In den anderen Skigebieten im Harzes reicht der Schnee bisher allerdings nicht mehr. Je nachdem wie sich das Wetter entwickelt, werden vielleicht noch spontan Langlauf-Loipen im Oberharz präpariert - bisher aber reicht es noch nicht.