Bremen

Rot-grün-roter Koalitionsvertrag in Bremen wird unterschrieben

Fast drei Monate nach der Landtagswahl wird in Bremen der Vertrag für die rot-grün-rote Koalition unterschrieben. Es dauerte so lange, weil neben den drei Parteitagen ein Mitgliederentscheid bei den Linken abgewartet werden musste. Am Donnerstag soll die Regierungsarbeit beginnen.


123195924_ergebnis.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

SPD, Grüne und Linke unterzeichnen am Dienstag (11.00 Uhr) in Bremen den Koalitionsvertrag für das erste rot-grün-rote Regierungsbündnis in einem westdeutschen Bundesland. Die neue Landesregierung soll am Donnerstag in der Bürgerschaft, dem Landtag des Stadtstaates, gewählt und vereidigt werden und am Nachmittag erstmals zusammentreten. Neuer Regierungschef soll der SPD-Politiker Andreas Bovenschulte werden.

Die drei Parteien hatten sich am 1. Juli auf den 140 Seiten umfassenden Vertrag verständigt, der unter anderem Verbesserungen im öffentlichen Personennahverkehr, mehr Ganztagsschulen und mehr Klimaschutz vorsieht.

Bei der Wahl am 26. Mai hatte die SPD in Bremen das schlechteste Ergebnis seit über 70 Jahren eingefahren.

(dpa)