21. Juli 2020 – Niels Kristoph

Hängematte mit Aussicht!

Baumschwebebahn - Das ist die neue Attraktion im Harz

Nach 4 Jahren Bauzeit ist es soweit: In Bad Harzburg eröffnet in diesem Sommer die neue Baumschwebebahn. Highlight oder Tiefflug? Reporter Niels Kristoph hat die neue Touristenattraktion schon mal getestet.

(Foto: Antenne Niedersachsen)
(Foto: Antenne Niedersachsen)

Die Karabinerhaken klicken - und ab geht die Fahrt! Unter der Führungsschiene schwebe ich halb liegend vom Burgberg aus in sieben Metern Höhe über dem Boden in Richtung Bad Harzburg. Spätestens nach der ersten Kurve wird klar: Die nächsten sechs Minuten und 30 Sekunden werden keine Kaffeefahrt, denn die Serpentinen auf der einen Kilometer langen Strecke sorgen für ein echtes Flugerlebnis. Bis zur Endstation im Tal werde ich diverse 180 Grad-Drehungen hingelegt haben. Die Haltegurte werden sich des Öfteren vertüddeln, um sich dann in der nächsten Kurve wieder zu entwirren. Nach einiger Zeit habe ich dieses Spiel verstanden, was für eine lockere Körperhaltung sorgt. Auch meine Gesichtszüge entkrampfen sich - zumindest glaube ich das.

Attraktion mit Aussicht

Mit dem sich einstellenden Gefühl der Entspannung, entdecke ich auch die tolle Aussicht wieder. Auch wenn unter mir oft kahle Stellen zu sehen sind, denn für die 19 Masten mussten einige Bäume gefällt werden, wirken der Wald und der Nationalpark Harz zum Greifen nah.

Und dann komme ich im Tal an. An der Endstation warten die Betreiber der Baumschwebebahn auf mich. Holger Kolb und Ehefrau Eva-Christin Ronkainen-Kolb freuen sich auf den Start am 01. August. Ganze 4 Jahre hat es von der Planung bis zur Realisierung in Bad Harzburg gedauert. 2,5 Millionen Euro hat das Highlight-Projekt im Harz verschlungen. Sie fragen, wie es mir gefallen hat. Mein Fazit: Eine Attraktion mit Aussicht!

undefined
Antenne Niedersachsen · Keine Programminformationen
Audiothek