Disziplinarverfahren

Landeskirche Braunschweig geht gegen früheren Probst vor

Die Landeskirche reagiert auf einen Strafbefehl gegen den ehemaligen Probst Armin Kraft.


BS-Dom.jpg
 (Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

Im November 2015 war Kraft mit seinem Wagen in der Braunschweiger City unterwegs und konnte einer Frau wohl nicht mehr ausweichen. Er fuhr ihr über den Fuß. Doch statt sich als Unglücksfahrer zu bekennen, soll er sich als Zeuge ausgegeben haben. In dieser Rolle habe er sich um die Frau gekümmert. Im März vergangenen Jahres wurde Kraft dann zu einer Geldstrafe über 35 Tagessätze verurteilt – wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht. Außerdem wurde sein Führerschein für einen Monat einkassiert. Die Staatsanwaltschaft informierte dann ordnungsgemäß die Landeskirche darüber. Die Landeskirche prüft nun, inwieweit ein dienstrechtliches Fehlverhalten vorliegt. Denn ein Strafbefehl sei der obersten Dienstbehörde zu melden, auch wenn ein Pfarrer im Ruhestand ist.