Zeugnisse

Rat am Zeugnistelefon für besorgte Schüler und Eltern

Schüler und Eltern können sich telefonisch psychologisch beraten lassen, wenn am heutigen Tag in Niedersachsens Schulen die Zeugnisse verteilt werden.


Zeugnis.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Die Landesschulbehörde hat wieder eine entsprechende Hotline eingerichtet, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Die Schulpsychologen sind an diesem Mittwoch von 9.00 bis 17.00 Uhr unter der Telefonnummer +49 541 77046448 zu erreichen.

Auch per E-Mail zeugnishotline@nlschb.niedersachsen.de können sich Ratsuchende dann mit allen Fragen, Nöten und Ängsten rund um das Zeugnis an die Experten wenden.

Meist nutzten etwa 20 bis 30 Menschen das Angebot, das in jedem Schulhalbjahr am Tag der Zeugnisvergabe gemacht wird.

Mit dem Erhalt ihrer Zeugnisse starten die Schüler in Niedersachsen und Bremen am Mittwoch in die Sommerferien.

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) gratulierte allen Schülern zu den Zeugnissen. Er dankte den Lehrern für ihr großes Engagement, mit dem sie zum Bildungserfolg der Kinder und Jugendlichen beigetragen hätten. "Die Sommerferien sind für viele Schülerinnen und Schüler das Highlight des Jahres. Die gemeinsame Zeit mit der Familie oder mit Freunden ist wichtig, um den Akku aufzuladen", sagte Tonne.

Darüber hinaus gibt es auch folgende Telefonnummern, an die sich so wohl Schüler als auch Eltern wenden können.


Die Nummer gegen Kummer

Für Eltern
Dieses Sorgentelefon ist erreichbar montags bis freitags von 9 – 11 Uhr und dienstags und donnerstags von 17 – 19 Uhr unter der bundesweit kostenlosen Rufnummer 0800 – 111 0 550.

Für Kinder
Die Telefone sind bundesweit montags bis samstags von 14 – 20 Uhr besetzt. Aus ganz Deutschland könnt Ihr weiterhin unter der bundesweiten Rufnummer 0800 – 111 0 333 kostenlos anrufen oder auch die 116 111.


Die Telefonseelsorge

Auch hier sitzen geschulte Helfer, 24 Stunden täglich, der Anruf ist auch hier kostenfrei unter den Nummern: 0800-111 0 111 und 0800-111 0 222 sowie der 116 123.

Die Beratung gibt es anonym, vertraulich und gebührenfrei.


(dpa)