Hannover

Polizeigewerkschaft klagt über IT-Probleme und marode Wachen

Eigentlich sollte die neue Technik die Polizeiarbeit in Niedersachsen erleichtern - doch das Gegenteil war der Fall. Auf diese und weitere Probleme will die Polizeigewerkschaft nun aufmerksam machen.


Polizei_1500.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Auf Probleme mit einem neuen Computersystem und den Sanierungsstau in vielen Wachen will die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Niedersachsen an diesem Freitag aufmerksam machen. Landeschef Dietmar Schilff informiert in Hannover über die Ergebnisse einer anonymen Umfrage unter den rund 15 500 Gewerkschaftsmitgliedern zu Baumängeln in den Dienststellen und zu den Erfahrungen mit der Plattform "PolizeiClient".

Zwischen Herbst 2017 und 2018 erhielten laut Innenministerium alle polizeilichen Arbeitsplätze im Land eine neue Technik und Software. Im Dezember wurden dann landesweite Störungen der Polizeirechner bekannt. Die Handlungsfähigkeit der Beamten sei aber nicht beeinträchtigt, hieß es damals aus dem Ministerium.

Im November 2018 machte zudem eine Rattenplage in den Diensträumen des Spezialeinsatzkommandos (SEK) in Hannover Schlagzeilen. Die Nager seien im Zuge der Sanierung des Gebäudes am Welfenplatz eingedrungen, die länger als geplant dauere, erklärte dazu die Polizeidirektion Hannover.

(dpa)