Verkehrskontrollen

Polizei kontrolliert Handy-Nutzung am Steuer

Am Donnerstag finden deutschlandweit Verkehrskontrollen statt, die mehr Bewusstsein für Ablenkungen im Verkehr schaffen sollen. In Niedersachsen sollen Verkehrsteilnehmer an gut 300 Orten kontrolliert werden - dabei stehen nicht nur Auto-, Motorrad- und LKW-Fahrer, sondern auch Radfahrer im Fokus.


Handy am Steuer.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Wer mit dem Handy am Steuer erwischt wird, muss mit einem Bußgeld von 100 Euro rechnen. Obendrauf gibt es einen Punkt in Flensburg. Wer andere dabei gefährdet oder sogar schädigt, muss bis zu 200 Euro Bußgeld zahlen. In diesen Fällen droht auch ein Fahrverbot. Die Polizei in Niedersachsen hat noch keine Zahlen zur Unfallursache "Handy": Nach Angaben des Innenministeriums wird Ablenkung in der Statistik noch nicht gesondert aufgelistet. Die Landesregierung will das aber ändern.

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) findet deutliche Worte zum Thema Handy am Steuer: "Bei Tempo 120 auf der Autobahn würde niemand 3 Sekunden die Augen schließen. Genau das passiert aber, wenn man aufs Handy schaut - man fährt praktisch blind!"