Göttingen

Polizei: Drei Beamte bei Einsatz in Flüchtlingsunterkunft verletzt

Bei einem Einsatz in einer Flüchtlingsunterkunft in Göttingen sind nach Angaben der Polizei drei Beamte verletzt worden.


Nach Darstellung der Polizei wurden die Einsatzkräfte am Dienstag von etwa 10 bis 15 Menschen mit Fahrrädern, Brettern und anderen Gegenständen beworfen. Von acht mutmaßlich Beteiligten wurde die Identität festgestellt. Die Polizei setzte Pfefferspray und körperliche Gewalt ein und war mit 40 Einsatzkräften vor Ort - daraufhin flüchtete ein Teil der Gruppe. Es wurden Verfahren wegen eines besonders schweren Falls des Landfriedensbruchs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Zu den mutmaßlichen Angreifern gehörten nach Angaben der Polizei Bewohner der Unterkunft und aus anderen Flüchtlingsunterkünften der Stadt. Demnach wollte die Gruppe verhindern, dass ein 20-jähriger Bewohner in einer anderen Unterkunft in Göttingen untergebracht wird. Der 20-Jährige soll zuvor gegen den Hausordnung verstoßen haben.

(dpa)