Oldenburg

Plädoyers der Nebenkläger im Patientenmordprozess erwartet

Vor dem Oldenburger Landgericht haben die Angehörigen der Opfer das Wort. Rund 120 Nebenkläger zählt der Prozess gegen den Patientenmörder Högel. Ihre Rechtsanwälte ziehen in Plädoyers ihre Bilanz der Verhandlung.


Hoegel_1500.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Im Prozess gegen den Patientenmörder und Ex-Krankenpfleger Niels Högel werden am Freitag die Plädoyers der Nebenkläger-Vertreter fortgesetzt. Die Staatsanwaltschaft hatte am Donnerstag eine lebenslange Haftstrafe wegen 97 Morden für den 42 Jahre alten Angeklagten gefordert und die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld. Das Urteil des Landgerichts Oldenburg wird am 6. Juni erwartet.

Högel wurde bereits im Jahr 2015 wegen des Todes von sechs Patienten auf der Delmenhorster Intensivstation zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt und sitzt in Oldenburg in Haft. Der Deutsche soll seinen Opfern in den Kliniken Oldenburg und Delmenhorst Medikamente gespritzt haben, um sie danach wiederbeleben zu können. Viele überlebten diese Verbrechen nicht.

(dpa)