Autoärger

Parkservice-Betrug am Flughafen Hannover

Was ist bloß mit unserem Auto passiert? Viele Urlauber haben am Flughafen Hannover eine böse Überraschung erlebt. Ihre Autos wurden von Betrügern beschädigt, gefahren und teilweise geklaut.


Schlusseluebergabe Auto.jpeg
 (Foto: Syda Productions - stock.adobe.com)

Familie Rolfes aus dem Emsland staunte vor ein paar Tagen nicht schlecht. Nach dem Türkeiurlaub wollte sie eigentlich mit dem Auto von Langenhagen nach Hause fahren.

Aber: Das Auto war verschwunden!

Die Familie hatte über das Internet einen Park-Shuttle-Service bestellt. Das Angebot: Der Wagen wird bei Abflug abgeholt, günstig ein paar Kilometer vom Flughafen entfernt geparkt und dann bei der Ankunft wieder ausgehändigt. Nur in diesem Fall war die Person mit dem Autoschlüssel nicht per Telefon zu erreichen, berichtet Familienvater Jürgen Rolfes.

Betrugsmasche

Kein Einzelfall. Inzwischen liegen bei der Polizei in Langenhagen mehr als 50 Fälle auf dem Tisch. Hier berichten Fluggäste über Ärger mit solchen Anbietern. Nach dem Urlaub stellten die Betroffenen fest, dass ihre Wagen unrechtmäßig gefahren wurden - teilweise mehr als 1.000 Kilometer. Manche Fahrzeuge waren beschädigt, verschmutzt oder es wurden Wertgegenstände aus den Autos geklaut. Andere Fahrzeuge wurden einfach irgendwo im Raum Langenhagen abgestellt.

Das verschwundene Auto der Familie Rolfes ist von der Polizei in Brandenburg gefunden worden. Die Polizei ermittelt jetzt gegen mehrere Täter. Es soll sich dabei unter anderem um Subunternehmer von Internetportalen handeln, die am Flughafen den Service anbieten. Der entstandene Schaden kann noch nicht beziffert werden.