Sozialwohnungen

Niedersachsens Bauminister informiert über Wohnungsbauförderung

Niedersachsen nutzt seinen Haushaltsüberschuss von 1,8 Milliarden Euro aus dem Jahr 2018 für Zukunftsinvestitionen. Dazu gehören auch 400 Millionen Euro für die soziale Wohnraumförderung. Der fürs Bauen zuständige Umweltminister will sich nun zu deren konkreter Nutzung äußern.


Lies_1500.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Ein Bündnis für bezahlbares Wohnen unter Beteiligung des Bauministeriums will rund 40 000 Sozialwohnungen bis zum Jahr 2030 neu entstehen lassen. Aus dem Haushaltsüberschuss 2018 des Landes sollen diesem Bündnis nun 400 Millionen Euro zufließen. Umweltminister Olaf Lies (SPD), der auch für Bauen zuständig ist, will dazu an diesem Dienstag über ihre Verwendung informieren. An der Vorstellung nehmen auch der Geschäftsführer des Deutschen Mieterbundes Niedersachsen-Bremen sowie ein Verbandsdirektor der regionalen Wohnungswirtschaft teil. Zurzeit gibt es nach Ministeriumsangaben 75 000 Sozialwohnungen in Niedersachsen. Es fallen aber viele demnächst aus der Mietbindung heraus.

(dpa)