Notaufnahmen

Niedersachsen will Wartezeit in Notaufnahmen reduzieren

In den Notaufnahmen der Kliniken in Niedersachsen kommt es immer wieder zu Engpässen - nun soll ein System ausgebaut werden, das Überlastungen früher erkennt.


123062995_ergebnis.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Niedersachsen will die Wartezeiten in den überfüllten Notaufnahmen der Kliniken des Landes verringern. Dafür soll das Notfallmanagementsystem Ivena ausgeweitet werden. Sozialministerin Carola Reimann (SPD) will am Donnerstag bei einem Besuch der Rettungsleitstelle in Osnabrück die Pläne dazu vorstellen.

Die Software Ivena verbessert die Koordination zwischen Leitstellen, Rettungsdiensten und Kliniken - Patienten können dann ohne zeitliche Verzögerung direkt in diejenige Klinik gebracht werden, die freie Kapazitäten hat. Erprobt wurde das System unter anderem in Hannover und Oldenburg.

(dpa)