Mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer

Niedersachsen rüstet Straßenbaufahrzeuge mit Abbiegeassistent aus

Bald müssen EU-weit Laster mit Assistenten ausgerüstet sein, die den Fahrer beim Abbiegen vor Radfahrern im toten Winkel warnen. Niedersachsen will schon vorher für mehr Sicherheit sorgen und schafft bei Fahrzeugen der Straßenbaubehörde Fakten.


Abbiegeassistent_1500.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Um schwere Unfälle mit Radfahrern zu verhindern, will Niedersachsen knapp 200 Fahrzeuge der Landesstraßenbaubehörde mit Abbiegeassistenten nachrüsten. Den Startschuss gibt Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) am Donnerstag bei der Straßenmeisterei in Sarstedt bei Hannover. Ein Laster und ein Unimog mit der neuen Technik werden dort vorgestellt.

Erst von 2020 an sind die Abbiegeassistenten EU-weit bei neuen Lastwagen und Bussen vorgeschrieben. Sie warnen den Fahrer beim Rechtsabbiegen vor Radfahrern oder Fußgängern, die sich im toten Winkel befinden. Wie das Land rüsten auch zahlreiche Kommunen und Verkehrsbetriebe ihre Busse oder Müllwagen mit Abbiegeassistenten nach.

(dpa)