Leihräder

Leihräder liegen in Hannover herum - Anbieter Obike abgetaucht

In Hannover und anderen deutschen Städten sorgt eine Nachricht des Leihräderanbieters Obike für Unruhe: In Singapur meldete die Firma Insolvenz an.


Obike.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Dies soll zwar keine Auswirkungen auf Geschäfte an anderen Standorten haben, teilte der Anbieter mit. Doch die silber-gelben Leihräder liegen in den Innenstädten herum - teils werden sie Ziel von Vandalismus. Die Stadt Hannover kann seit Donnerstag niemanden mehr von Obike erreichen - weder per E-Mail noch per Telefon, wie eine Sprecherin sagte. Die Stadt bemühe sich um eine offizielle Bestätigung der Lage hierzulande. Anschließend wolle sie die Firma gegebenenfalls auffordern, die Räder aus dem Stadtgebiet zu entfernen. Reagiere Obike dann weiterhin nicht, würde die Stadt die Räder als Schrott entfernen lassen. Auch in Hildesheim gibt es Obike-Räder. Was mit ihnen passiert, konnte eine Stadtsprecherin noch nicht sagen.

(dpa)