Schloss Marienburg

Landesregierung unterrichtet Kulturausschuss über Marienburg-Verkauf

Der Verkauf des maroden Schlosses Marienburg für einen symbolischen Euro an die öffentliche Hand beschäftigt nun auch den Landtag in Hannover. Die Landesregierung will den Kulturausschuss am Montag über den Stand des Vorhabens unterrichten.


Marienburg.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Der bisherige Schlossbesitzer Ernst August von Hannover (35) will die 1867 fertiggestellte Sommerresidenz der Welfen bei Pattensen an eine Tochter der Klosterkammer Hannover veräußern. Die Opposition im Landtag ist deswegen alarmiert. Der Grünen-Abgeordnete Stefan Wenzel rügte, dass auf den Steuerzahler riesige Folgekosten zukommen könnten. Die FDP sprach von einem "Affront gegenüber dem Parlament".

(dpa)