Trauung

Landeskirche ebnet Homopaaren den Weg zum Traualtar

Für immer mehr homosexuelle Paare erfüllt sich der Wunsch nach einer kirchlichen Trauung. Auch die größte evangelische Landeskirche in Hannover schafft nun diese Möglichkeit. Bei den Katholiken machen Priester so etwas bislang nur heimlich. Aber bleibt das so?


Homo-Ehe_1500.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Die evangelische Landeskirche in Hannover führt für gleichgeschlechtliche Paare die Möglichkeit einer kirchlichen Trauung ein. Eine entsprechende Regelung wird dem Kirchenparlament auf seiner Tagung am Mittwoch vorgestellt. 2014 bereits hatte die größte evangelische Landeskirche Segnungsgottesdienste für gleichgeschlechtliche Paare eingeführt.

Nach der Schaffung der staatlichen Ehe für alle sieht die Kirche auch theologisch keinen Grund mehr, vor dem Traualtar zwischen gemischt- und gleichgeschlechtlichen Paaren zu unterscheiden. In fast allen der 20 evangelischen Landeskirchen gibt es die Möglichkeit, sich von einem Pfarrer zumeist öffentlich einen Segen zusprechen zu lassen. Sechs Landeskirchen hatten bereits auch eine Trauung eingeführt.

(dpa)