Mietnomaden

Krass: Ein Mietnomade macht Nina das Leben schwer

Nina aus Laatzen hat Ärger mit ihrem Mieter, der seit einem Vierteljahr verschwunden ist. Keine Mieteinnahmen - dafür Anwalts- und Gerichtskosten. Nina ist verzweifelt.


Miete.jpeg
 (Foto: p365.de - stock.adobe.com)

Nina hat gewonnen bei Wir zahlen der 46-jährigen OP-Schwester aus Laatzen bei Hannover ein Jahr lang die Wohnkosten! Aber es geht gar nicht um ihre eigenen Kosten - sondern vielmehr um ihre fehlenden Einnahmen. Im Gespräch mit Tom Meyer und Sabrina Ege aus der "Moin-Show" schildert Nina, dass sie seit einem Vierteljahr keine Mieteinahmen mehr hat - weil der Mieter nicht zahlt und die Wohnung nun verwahrlost!

Mietnomade unauffindbar, Zahlungen bleiben aus

Die Wohnung bekam Nina von ihrer verstorbenen Oma vererbt. Beim Vermieten ist sie einem Mietnomaden aufgesessen und bleibt nun auf den Kosten sitzen. Gekündigt hat sie ihm schon lange, neue Mieter stehen bereit, aber sie darf in ihre eigene Wohnung nicht rein. Das bedeutet: Keine Mieteinahmen, dafür Gerichts-, Anwalts- und Räumungsklagekosten und die Unsicherheit, wie die jetzt unbewohnte Wohnung von innen aussieht.

Unser Reporter Daniel Flüß ist zu der Wohnung gefahren und hat versucht, dort jemanden anzutreffen oder einen Einblick in die vier Wände zu bekommen. Aber aufgemacht hat natürlich niemand. Man sah nur vetrocknete Blumen und einen Zettel von den Heizungsablesern an der Wohnungstür, die den Mieter auch nicht angetroffen hatten.

Nächste Station ist also Leipzig. Mal sehen, ob wir dort Ninas Mietnomaden antreffen.

Reporter Daniel Flüß ist dem Hinweis nachgegangen und war an diesem Montag in Leipzig unterwegs. Ein riesiger Wohnblock an der Mannheimer Straße. Und so groß es hier ist, so anonym ist es auch. Niemand scheint den Mann zu kennen...

Wir versuchen Nina weiterhin zu helfen und bleiben an dem Thema dran!