himmlisch...

Im Harz soll der bundesweit erste "Sternenpfad" entstehen

Entlang der geplanten Route sollen Tafeln aufgestellt werden, die über bestimmte Sterne und Sternbilder informieren. Etwa warum Sterne unterschiedliche Farben haben oder wieso einige stärker leuchten als andere. Auf den Tafeln soll aber auch stehen, wo welches Sternbild zu finden ist und wann er am besten sehen kann.


92149985.jpg
 (Foto: picture alliance / ESA/NASA)

In einer ersten Phase plant der Verein "Sternwarte Sankt Andreasberg" bis nächstes Jahr gut erreichbare Installationen an fünf bis sechs Orten" im Oberharz. Infrage kämen etwa St. Andreasberg, Braunlage, Hohegeiß und Sieber. Wichtig bei der Auswahl ist ein guter Mobilnetz-Empfang, damit weitere Informationen über Handys oder Tablets abgerufen werden können.

Später soll der Sternenpfad nach und nach ausgebaut werden. Der Verein betreibt bereits seit 2014 im Bergstädtchen St. Andreasberg die am höchsten gelegene Sternwarte Norddeutschlands.