Bremen

Halbzeit bei rot-grün-roten Koalitionsverhandlungen in Bremen

Die Verhandlungen über ein rot-grün-rotes Bündnis in Bremen gehen in die dritte Runde. Diesmal treffen sich die Unterhändler auf Einladung der SPD. Bis Ende Juli soll die Koalition stehen.


Bremen_1500.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

SPD, Grüne und Linke setzen am Freitag (10.30 Uhr) in Bremen ihre Verhandlungen über ein rot-grün-rotes Regierungsbündnis fort. In der dritten Runde beraten die 42 Unterhändler über die Agrar- und Umweltpolitik, Klimaschutz und Stadtentwicklung. Für die gesamten Verhandlungen haben die drei Parteien sechs Gesprächsrunden in großer Besetzung vorgesehen. Parallel dazu tagen die Fachgruppen. Am 29. Juni soll der Entwurf eines Koalitionsvertrages stehen, der dann noch von Parteitagen gebilligt werden muss. Über die Themen Wissenschaft und Kultur wurde bereits abschließend beraten. Es wäre die erste rot-grün-rote Koalition in einem westdeutschen Bundesland.

(dpa)