Cyber-Kriminalität

Hackerschutz und Cyberabwehr: Kommunen rüsten gegen Internet-Gauner

Cyber-Kriminalität kann für Krankenhäuser, Wasserwerke und andere kommunale Einrichtungen verheerende Folgen haben. Durch die Digitalisierung in allen Lebensbereichen steigt das Risiko, Opfer von Spionage und Cyberangriffen zu werden. Niedersachsens Innenminister will daher die Kommunen bei einem Cybersicherheitstag in Hannover auf die Gefahren aufmerksam machen.


Cyberkriminalität.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Die Absicherung der niedersächsischen Kommunen und Verwaltungen gegen Internet-Straftaten steht am Montag (10.00 Uhr) im Fokus eines Cyber-Sicherheitstages in Hannover. Innenminister Boris Pistorius (SPD) wird sich dabei unter anderem zum wachsenden Risiko von Cyber-Angriffen in der Digitalisierungs-Ära äußern. Bei den anschließenden Fachforen geht es auch um den Einsatz von Künstlicher Intelligenz sowie die Auswertung von Daten. An der Podiumsdiskussion beteiligen sich die Präsidenten des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und des niedersächsischen Städte- und Gemeindebunds (NSGB), Arne Schönbohm und Marco Trips.

(dpa)