Lehrerstellen

Gewerkschaft GEW blickt zum Schuljahresbeginn auf Personalstand

Zum neuen Schuljahr sollen Hunderte neue Lehrer in Niedersachsen die Arbeit aufnehmen. Die Bildungsgewerkschaft GEW hat aber Zweifel, ob genügend Stellen ausgeschrieben wurden.


123158719_ergebnis.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Die Bildungsgewerkschaft GEW will sich am Montag vor dem Start des neuen Schuljahres zu Neueinstellungen und Abordnungen von Lehrern positionieren. Rund 1900 Stellen seien in Niedersachsen ausgeschrieben und könnten wohl annähernd auch besetzt werden, hieß es vorab von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW).

Die Frage sei jedoch, ob das den Bedarf an den Schulen tatsächlich decke. Die GEW blickt zudem auf die Aushilfe von Lehrern in anderen Schulformen. Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) hatte angekündigt, er wolle die "Abordnungskarawanen" stoppen. Das Kultusministerium stellt die Zahlen zum Schuljahr am Mittwoch vor.

(dpa)