Wasserspaß

Listringer bauen sich ihre eigene Mega-Wasserrutsche

Der kleine Ort Listringen bei Hildesheim hat kein Schwimmbad. Aber es hat eine Wasserrutsche. Und zwar eine Mega-Wasserrutsche!


wasserrutsche_jpg__498x280_q80_crop-,.jpg
(Foto: Screenshot YouTube/ Leon Krause)

Es ist die größte Wasserrutsche im Kreis Hildesheim. 173 Meter lang und ziemlich steil rutscht man vom südlichen Dorfrand bis ins Tal. Entstanden ist die Rutsche dank ein paar junger Leute, die in Listringen und Umgebung wohnen. Die Idee hatte Jonathan Klage schon vor drei Jahren. "Ein paar hundert Meter weiter rodeln wir immer. Ich fand, man müsste auch mal im Sommer was machen.", sagte er der Hannoverschen Allgemeinen. Wegen der Fruchtfolge auf dem Feld musste das Projekt aber erstmal warten. Jetzt ist die Rutsche fertig.

Rutsch-Spaß dank harter Arbeit

Rund 20 Stunden Arbeit haben die Listringer für den Bau gebraucht. Der Boden wurde aufgelockert und mit einem Trecker wurde eine Rinne in den Boden gezogen. Anschließend haben die Rutschenbauer mit Malervlies und Folie die Rutsche und das Auffangbecken ausgelegt. Das Wasser stammt aus einem Brunnen, der in der Nähe der Rutsche ist. Einziges Problem: Es braucht viel Wasser. 5000 Liter reichen für eine halbe Stunde Rutsch-Spaß. Deshalb rutschen vorwiegend nur die rund 200 Listringer auf ihrer Rutsche den Hang runter. Denn auch die Sicherheit kann nicht gewährleistet werden. "Nach jedem Rutschgang gucken wir, ob ein Riss in der Plane ist", sagt Landwirt Stefan von der Heide. Er ist ziemlich stolz darauf, dass so gut wie jeder aus dem Dorf beim Bau mit angepackt hat.
Ein Freibad brauchen die Listringer diesen Sommer jedenfalls nicht. Dass sie beim Rutschen einen riesen Spaß haben, beweisen sie uns mit diesem Video:

So rutscht es sich auf der Mega-Rutsche