Bomben-Evakuierung

Evakuierung nach Fund von Blindgängern in Lüneburg geplant

Nach dem Fund von zwei Blindgängern in Lüneburg müssen am Mittwoch (ab 08:30 Uhr) rund 1.300 Menschen ihre Häuser rund um die Fundorte verlassen.


Bombenräumung.jpg
 (Foto: picture alliance / Friso Gentsch)

Eine Grundschule für rund 270 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Kindertagesstätten mit insgesamt etwa 70 Kindern bleiben geschlossen, wie eine Stadtsprecherin mitteilte. Die Häuser in einem Umkreis von jeweils 500 Metern um die Fundstellen würden evakuiert. Für die Betroffenen gibt es ein Ausweichquartier in einem Gemeindezentrum. Einschränkungen gibt es zudem für verschiedene Buslinien sowie den Straßenverkehr. Auch eine Sportanlage eines Vereins darf am Mittwoch nicht genutzt werden.