STARS for FREE 2018
STARS for FREE 2018
Weniger Schulden

Erfolg beim zweiten Anlauf: CDU dreht Schuldenuhr zurück

Beim zweiten Versuch hat es geklappt: Die niedersächsische CDU-Landtagsfraktion hat am Mittwoch die Schuldenuhr in ihrem Fraktionssaal zurückgestellt.


Schuldenuhr.jpg
 (Foto: picture alliance / Holger Hollem)

Die Uhr zeigt an, wie viel Schulden das Land Niedersachsen angehäuft hat, derzeit hat sie einen Stand von 61,18 Milliarden Euro. "Wir freuen uns über den Abtrag des Schuldenberges, auch wenn der einmalige Tilgungsbetrag unter den haushaltswirtschaftlichen Möglichkeiten bleibt", sagte der Landesvorsitzende des Steuerzahlerbundes, Bernhard Zentgraf - der Verband hatte die Uhr 1997 aufgestellt. Auch in Zukunft müsse die Reduzierung der Schulden das Ziel sein.

Ein erster Anlauf, die Schuldenuhr umzustellen, scheiterte in der vergangenen Woche, da der Strom abgestellt war. Niedersachsen hat in diesem Jahr erstmals seit 50 Jahren Schulden abgebaut. Vom Haushaltsüberschuss von 1,2 Milliarden Euro aus dem vergangenen Jahr gehen 100 Millionen in die Schuldentilgung.

Die Schuldenuhr zeigt den neuen Stand nach den Berechnungskriterien des Bundes der Steuerzahler an. Nach Angaben des Finanzministeriums, das sich bei seinen Berechnungen nach den Standards des Stabilitätsrates richtet, betragen die Schulden nach Abzug des Tilgungsbetrags 61,35 Milliarden Euro.

(dpa)