Personenverkehr

Einbeck wird wieder ans Bahnnetz angeschlossen

Nach 34 Jahren Unterbrechung wird das südniedersächsische Einbeck von diesem Samstag an wieder an das Schienennetz der Bahn angeschlossen.


Bahnnetz.jpg
 (Foto: picture alliance / Felix Kästle/)

Nach einer Premierenfahrt mit geladenen Gästen pendeln die Züge ab Samstagmittag für die Bevölkerung an dem Tag kostenlos, teilte die Deutsche Bahn mit. Ab dem Fahrplanwechsel am Sonntag wird Einbeck dann wieder regulär angefahren. Die Züge haben in Salderhelden Anschluss Richtung Göttingen und Hannover. Zusätzlich pendeln in der Hauptverkehrszeit direkte Bahnen zwischen Göttingen und Einbeck.

Die Wiederinbetriebnahme der gut vier Kilometer langen Ilmebahn ist die erste Maßnahme im Rahmen des vom Land Niedersachsen angestoßenen Reaktivierungs-Prozesses von Bahnstrecken in Niedersachsen. Das Land hat sich mit knapp sechs Millionen Euro an den Kosten in Höhe von mehr als sieben Millionen Euro beteiligt.

Als zweite Strecke wird im kommenden Jahr die Verbindung von Bad Bentheim über Nordhorn nach Neuenhaus wieder für den Personenverkehr eröffnet. Die zuvor einzige Bahnlinie in Niedersachsen überhaupt, auf der nach der Stilllegung vieler Strecken in den sechziger und siebziger Jahren wieder Personenzüge starteten, war 2005 die Strecke von Osnabrück nach Dissen Bad Rothenfelde und weiter Richtung Bielefeld.

(dpa)