Apotheke weg!

Die älteste Apotheke in Bad Nenndorf schließt!

Immer mehr Apotheken machen in Niedersachsen dicht. Nun hat es auch die älteste Apotheke in Bad Nenndorf erwischt: Über 200 Jahre versorgte die Kur-Apotheke Menschen mit Medikamenten und stand ihnen mit Rat und Tat zur Seite, aber damit ist jetzt Schluss: Die Apotheke ist geschlossen.


Bild 1 (2).jpg
(Foto: Antenne Niedersachsen)

Alte, braune Apothekerflaschen stehen nebeneinander im Regal. Noch ältere Plakate hängen im Schaufenster der Kur-Apotheke in der Hauptstraße 6 in Bad Nenndorf. Diese historische Deko erinnert an die älteste Apotheke der Stadt im Landkreis Schaumburg. Sie versorgte Patienten und Kunden seit 1790. Jetzt ist aber Schluss. Warum?

Bittere Pille: Apotheker Jürgen Uebel findet keinen Nachfolger

Apotheker Jürgen Uebel ist 64 Jahre alt und sitzt in der grünen Trainingsjacke in seinem Büro. Dort erzählt er von seiner langen, vergeblichen Suche nach einem neuen Betreiber für die Apotheke. Alle Interessenten hätten abgewunken.

Die Gründe sind vielfältig: Das finanzielle Risiko als Unternehmer empfinden viele an dem Standort als zu hoch und der bürokratische Aufwand wird in der Auseinandersetzung mit den Krankenkassen immer intensiver. Zusätzlich sitzt die Billig-Konkurrenz der Versandapotheken im Nacken und die Laufkundschaft wird weniger, weil die Einkaufstraßen veröden. Sprich: Der Apotheker-Job ist nicht mehr attraktiv genug.

Der Weg nach dem Studium in die Pharmakonzerne und Krankenkassen scheint dagegen, mit der Perspektive auf mehr Geld und Freizeit, einfacher. Die Work-Life-Balance passt da ohne Bereitschaftsdienste schon eher.

Apothekensterben geht weiter

Apotheker Uebel ist mit seinem Problem nicht alleine. In den vergangenen Monaten hätten drei Apotheken im Kreis Schaumburg endgültig schließen müssen, weil sich kein Nachfolger gefunden hat. "Es ist natürlich traurig, das jetzt Schluss ist", sagt Apotheker Uebel. Er selbst geht Ende dieses Jahres in den Ruhestand.

Viele Kunden haben sich gemeldet, haben Kleinigkeiten vorbei gebracht, wie der Blumenstrauß der gerade auf der Ladentheke steht. An diesem Morgen klingelt die Ladenklingel pausenlos. Die Kunden kommen zum letzten Mal. Jetzt müssen sie sich nach einer anderen Apotheke umschauen.