Zukunftsinvestition

Deutsche Bahn modernisiert Strecken im Norden

Fahrpläne sollen angepasst werden und das Fahrbahnnetz soll ausgebaut und modernisiert werden. Die Änderungen sollen zu mehr Verlässlichkeit führen. Für den Umbau plant die Deutsche Bahn mit 470 Millionen Euro.


Deutsche Bahn.jpg
 (Foto: picture alliance / Christian Cha)

Neben dem Erneuern von Gleisen und Weichen an bestehenden Strecken geht es auch um Aus- und Neubauprojekte. Bundesweit investiert die Bahn 2017 die Rekordsumme von 7,5 Milliarden Euro in das deutsche Schienennetz. Auch für Fahrgäste kann das Konsequenzen haben: Teils müssen die Fahrpläne vorübergehend angepasst und Züge umgeleitet werden.

BREMEN-OSNABRÜCK-MÜNSTER (8. Mai - 6. November)

In Osnabrück wird eine neue Stellwerkstechnik installiert, zwischen Bremen und Osnabrück werden Gleise, Weichen und Brücken erneuert. Fernzüge werden über Rotenburg oder Hannover umgeleitet, einzelne Züge fallen aus. Im Nahverkehr entfallen einige der Fahrten zwischen Minden und Nienburg.

SCHNELLFAHRSTRECKE WOLFSBURG-STENDAL-BERLIN (13. Mai - 17. November)

Zwischen Gardelegen und Berlin werden Gleise erneuert, der Betrieb wird teilweise eingleisig abgewickelt. Teilweise werden die ICE umgeleitet und sind länger unterwegs, ein Teil der IC-Züge zwischen Hannover und Berlin fällt aus.

HANNOVER-FULDA-WÜRZBURG (4. August - 8. Oktober)

Zwischen Fulda und Würzburg werden Gleise und Weichen erneuert. Die ICE-Züge werden zeitweise umgeleitet, was zu Fahrzeitverlängerungen führt, die sich bis in den Norden auswirken.

Gebaut wird ebenfalls an den Strecken von Bremen nach Bremerhaven, Hamburg und Hannover sowie der Linie von Hannover nach Altenbeken. In dieser Woche bereits begonnen haben die Arbeiten an der Strecke Oldenburg-Wilhelmshaven, die bis April 2020 dauern.

Zwischen Bad Bentheim und Neuenhaus sollen ab Dezember 2018 wieder Züge pendeln, bis ins Zentrum von Einbeck sollen die Bahnen schon Ende diesen Jahres wieder fahren.

Dem Güterverkehr dient der Bau einer Umfahrung des Rangierbahnhofs Maschen bei Hamburg sowie des Megahubs in Lehrte bei Hannover. Dieser Bahnhof zum Umschlag von Containern soll im Juni in Betrieb gehen.