Hitzewelle

Der Norden schwitzt bei bis zu 39 Grad - auf in die kühlen Berge

Wohl dem, der in diesen Hitzetagen frei hat und sich ins Freibad oder in die Nordsee stürzen kann. Und es wird noch heißer - tropische Nächte inklusive.


122615037_ergebnis.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Bei erwarteten bis zu 39 Grad im Schatten können sich Hitzegeplagte entweder in der gut 19 Grad kühlen Nordsee abkühlen oder in den Harz fahren. Auf dem 1141 Meter hohen Brocken werde es am Donnerstag 26 bis 27 Grad warm, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Mittwoch. Für den 971 Meter hohen Wurmberg bei Braunlage im Kreis Goslar würden 27 bis 28 Grad erwartet. Der Wind wehe nur mäßig.

Niedersachsen und Bremen steht am Donnerstag der wohl heißeste Tag dieser Woche bevor. "Die Wärmebelastung ist umso größer, je weiter man sich in den Westen bewegt", sagte der Meteorologe. In Bremen könnten es bis zu 38 Grad werden, vom Emsland bis zur Lüneburger Heide und in der Region Hannover seien 39 Grad möglich.

Die bislang höchste Temperatur in Niedersachsen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen wurde am 9. August 1992 in der Lüneburger Heide in Bergen und Faßberg gemessen - 38,6 Grad waren es damals. Der Rekord für Bremen stammt mit 37,6 Grad vom selben Tag.

(dpa)