Osnabrück

Coppenrath & Wiese blickt auf 2018 und Brexit-Auswirkungen

In den vergangenen Jahren liefen die Geschäfte gut für den Tiefkühltorten-Bäcker Coppenrath und Wiese. Ob sich dieser Trend in diesem Jahr fortgesetzt hat, will die Geschäftsführung heute berichten. Im vergangenen Jahr lag der Umsatz bei rund 420 Millionen Euro.


Coppenrath.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Der Tiefkühltortenhersteller Coppenrath & Wiese zieht am Dienstag (10.00 Uhr) Bilanz für sein Geschäftsjahr 2018. Zu den wichtigen Auslandsmärkten gehört Großbritannien - damit dürfte auch der Brexit Auswirkungen auf das Unternehmen haben. Insgesamt macht Coppenrath & Wiese rund 25 Prozent seines Geldes im Ausland.

Das niedersächsisch-westfälische Unternehmen hatte Ende 2017 einen Umsatz von 420 Millionen Euro verzeichnet. Perspektivisch peilt Deutschlands Marktführer für tiefgekühlte Backwaren ein Umsatz von 500 Millionen Euro in den kommenden Jahren an.

Der Unternehmenssitz des 2015 vom Bielefelder Dr.-Oetker-Konzern übernommenen Lebensmittelherstellers liegt in Osnabrück, die Produktion und Verwaltung ist im wenige Kilometer entfernten münsterländischen Mettingen angesiedelt.

(dpa)