Heide Park

"Colossos" hat eine Zukunft: 12 Millionen für Holzachterbahn im Heide-Park

Der Merlin-Konzern hat entschieden, 12 Millionen Euro in Europas höchste und schnellste Holzachterbahn zu investieren. Das Aushängeschild des Heide Parks Resorts in Soltau wird aufwendig repariert.


Holzachterbahn Soltau.jpg
 (Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

Die Reparatur kommt einem Neubau gleich. Das gab das Unternehmen heute auf einer Pressekonferenz bekannt. Geplant ist, dass Colossos zum Saisonstart 2019 wieder im Einsatz sein wird. "Die Holzschienen werden auf ganzer Länge erneuert", sagte Sprecherin Romana Voet. Außerdem werde es weitere Neuerungen geben.

Jeder Niedersachse kennt wohl Colossos - und viele sind darin schon gefahren. Die riesige Holzachterbahn prägt die Silhouette des Vergnügungsparks bei Soltau. Doch seit Mitte 2016 müssen die Parkbesucher auf Europas größte Holzachterbahn verzichten. Nach einer TÜV-Kontrolle wurde die Bahn aus Sicherheitsgründen geschlossen. Schnell war klar: Ein hoher Millionenbetrag muss investiert werden, damit Colossos im Heide Park Resort in Soltau eine Zukunft hat.

Da zahlreiche Fragen an den Heide Park gerichtet wurden, hat sich das Unternehmen auf Facebook zur Zukunft der Holzachterbahn geäußert. In dem folgenden Video beantwortet Bastian Lampe (Technischer Leiter Fahrgeschäfte), was Heidepark-Fans seit geraumer Zeit unter den Nägeln brennt: Wie kam es zur Schließung? Wieso wurde noch nicht mit den Reparaturen begonnen? Wie sieht die Zukunft der Holzachterbahn aus?


Heide Park Resort Colossos OnRide 360°

10 Fakten über die Holzachterbahn

  1. Baujahr: 2001
  2. Hersteller: Intamin
  3. Sitzplätze: 30 pro Zug
  4. Fahrzeit: 143 Sek.
  5. Streckenlänge: 1.500 m
  6. Höhe: 60m
  7. Geschwindigkeit: 110 km/h
  8. Gefälle: 61 Grad
  9. Zurückgelegte Strecke in 15 Jahren: 1,26 Millionen Kilometer - ca. 31 Erdumrundungen
  10. Baukosten: 45 Millionen DM

Colossos-Fans dokumentieren ihre Erlebnisse auf den sozialen Netzwerken