CDU-Spitze

CDU-Kreisverband Diepholz stimmt für Friedrich Merz

Vier Tage vor dem CDU-Bundesparteitag in Hamburg hat Friedrich Merz drei Stimmen für die Abstimmung über die Nachfolge Angela Merkels an der CDU-Parteispitze bereits sicher.


Friedrich Merz.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Nach dem niedersächsischen Kreisverband Leer sprach sich am Montag auch der CDU-Kreisverband Diepholz bei einer Mitgliederversammlung in geheimer Wahl am Montag mehrheitlich für den Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz aus. Das sagte der Kreisvorsitzende Axel Knoerig der Deutschen Presse-Agentur nach der Wahl am Montagabend.

Insgesamt seien 235 Stimmen abgegeben worden. 140 Stimmen entfielen demnach auf Friedrich Merz, 85 Stimmen auf CDU-Generalsektretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, lediglich 10 Stimmen erhielt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bei dem Mitgliedsvotum.

Alle drei Delegierten des Kreisverbandes hatten zuvor erklärt, dass sie sich an das Mitgliedervotum halten und am 7. Dezember beim Bundesparteitag entsprechend wählen wollten. Der oder die neue Bundesvorsitzende der CDU in Hamburg soll ebenfalls geheim gewählt werden.

Der Termin für die Urwahl sei zuvor über Wochen in den Verband kommuniziert worden, hieß es. In 15 Wahlkabinen stimmten die anwesenden Mitglieder ab. Vor der Abstimmung des Diepholzener Kreisverbandes über die drei Kandidaten für die Merkel-Nachfolge war ein Zusammenschnitt der zurückliegenden 18 Jahre unter Angela Merkel gezeigt worden.

Der gesamte Landesverband Niedersachsen ist mit rund 60 000 Mitgliedern der drittstärkste CDU-Verband in Deutschland und schickt 137 Delegierte nach Hamburg.

Zwei von ihnen kommen vom Kreisverband Leer, der offensichtlich ebenfalls stark zu Merz tendiert. An einer Abstimmung hatten sich 273 der 1000 Mitglieder beteiligt. Das am Montag bekannt gegebene Ergebnis: 69 Prozent für Merz, 27,5 für Kramp-Karrenbauer und 2,5 für Spahn.

(dpa)