Blitzer

Bundesweit erstes Streckenradar-Gerät misst auf B6 bei Hannover

Vor über drei Jahren wurde bei Hannover der erste Streckenradar in Deutschland installiert. Autofahrer sollten dort auf einem längeren, unfallträchtigen Abschnitt kontrolliert werden. Doch erst heute wird der Blitzer in Betrieb genommen.


Streckenradar.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Die bundesweit erste Streckenradar-Messanlage wird am Mittwoch in Laatzen bei Hannover in Betrieb genommen. Bei einem Streckenradar wird das Tempo von Verkehrsteilnehmern über einen längeren Straßenabschnitt kontrolliert. Der Pilotversuch startet auf einer 2,2 Kilometer langen Strecke auf der Bundesstraße 6. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) wird die Anlage in Betrieb nehmen.

Installiert wurde sie bereits 2015, ursprünglich sollte dort auch schon vor mehr als drei Jahren gemessen werden. Doch dann gab es immer wieder Verzögerung, unter anderem wegen Datenschutzbedenken und der aufwendigen Zulassung der neuen Technik.

Obwohl die Radaranlage bisher nicht in Betrieb war, hatten die Blitzer offensichtlich auch so eine abschreckende Wirkung auf Raser: Die Zahl der Unfälle sei in dem Abschnitt in den vergangenen drei Jahren zurückgegangen, hatte die Polizei Hannover im Sommer mitgeteilt. In Österreich und den Niederlanden gibt es Streckenradaranlagen, auch Section Control genannt, bereits seit Jahren.

(dpa)