Meppen

Bundeswehr will Waffentests nach Moorbrand wieder aufnehmen

Nach dem wochenlangen Moorbrand auf einem Waffentestgelände der Bundeswehr im Emsland soll es dort im kommenden Jahr wieder Schießübungen geben.


Moorbrand.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Das habe die Bundeswehr in der vergangenen Woche angekündigt, sagte eine Sprecherin des Landkreises am Montag als Reaktion auf entsprechende Medienberichte. Zunächst sollen im Januar in einer ersten Phase ausschließlich interne Arbeiten im Laborbetrieb aufgenommen werden. Wann am Ende die Schießübungen wieder aufgenommen werden, stehe zeitlich noch nicht genau fest und müsse noch vom Verteidigungsministerium genehmigt werden.

Eine Sprecherin des Bundesverteidigungsministerium wollte diese Angaben weder bestätigen noch verneinen. "Wir können im Moment zum Inhalt dieses Gespräches noch nichts sagen", erklärte sie auf Anfrage. Das Feuer auf dem Testgelände bei Meppen war Anfang September nach einem Waffentest ausgebrochen. Wegen der großen Trockenheit und einer Panne mit einem Löschfahrzeug hatte es sich erheblich ausgeweitet, am Ende wurde der Katastrophenfall ausgerufen.

(dpa)