Familienband

Band "Generations" vereint drei Generationen

Eine Band, drei Generationen: Die Familienband "Generations" vereint genau das. Hier spielen Neffe Lukas, Schwiegertochter Tanja und Opa Siggi gemeinsam und bringen das Esszimmer von Oma Jutta zum Beben. Antenne Niedersachsen Spaßreporter Daniel Düsenflüß hat die Familienband besucht.


Familienband_Daniel_1500_1500.jpg
Antenne Niedersachsen Spaßreporter Daniel Düsenflüß mit der Familienband "Generations" (Foto: Antenne Niedersachsen)

Sobald die Porzellantassen in den Eichenschränken auf und ab wippen, weiß Opa Siggi, dass er den richtigen Beat gefunden hat. "Einmal ist 'ne Tasse sogar aus dem Regal gefallen. Die habe ich in der Luft gerade noch so aufgefangen. Als ehemaliger Handballtorwart war das kein Problem", erinnert sich Siggi.

Zusammen mit Schwiegertochter Tanja und Neffe Lukas hatte er vor einigen Wochen die Familienband "Generations" gegründet. In einer Nacht- und Nebelaktion wurde das Esszimmer von Oma Jutta zum Probenraum umgewandelt. Schräg gegenüber vom massiven Esstisch ist das Equipment aufgebaut: Ein Schlagzeug, ein Verstärker, ein Mikrofonständer und in den Ständern lehnen Gitarre und Bass.

Songs von Passenger und Coldplay

"Außer unserem Lukas kann hier keiner Noten spielen. Aber es macht Spaß und man wächst mit den Aufgaben", beschreibt Opa Siggi das neue Familienhobby. Zwei Songs werden im Esszimmer derzeit rauf und runter gespielt. "Let her go" von Passenger und "Yellow" von Coldplay. "Wir dachten beim ersten Lied, das dauert sechs Monate bis wir es draufhaben. Aber dann ging es ganz schnell und wir haben uns das nächste Lied gesucht", sagt mir Sängerin Tanja. Zweimal pro Woche wird bei ihnen das Esszimmer zum Probenraum.


Mit unserer Aktion "Scheine für Vereine"wollen wir euren Verein in Niedersachsen unterstützen. Wofür benötigt ihr unbedingt Geld, um etwas zu erneuern, einzurichten oder zu verändern? Schreibt es uns und mit etwas Glück übernehmen wir eure Rechnung!


Bald wollen die Hobby-Musiker aber in den Kellerraum umziehen. Der muss in den nächsten Wochen schalldicht ausgebaut werden, sodass "Generations" in Zukunft nicht mehr von den Ausflügen der Nachbarn abhängig ist. Dafür trennt sich Schlagzeuger Siggi sogar von seinem Modellbau. "Der steht momentan noch im Keller. Aber der kommt jetzt weg, denn mit der Familie zusammen Songs spielen, macht mehr Spaß!" sagt er lachend.