Drachensaison

Auf geht's in die Drachensaison!

Drachen steigen lassen im Frühling? Allerdings! Denn Drachensaison ist von Ostern bis zum Herbst. Das sagt Drachenexperte Holger Bardenhorst. Mit dem richtigen Drachen könnt ihr überall fliegen. Eine Bauanleitung für einen Drachen findet ihr bei uns!


IMG_0653_1500.JPG

Leinen los für die Drachen bei uns in Niedersachsen! Nach Ostern ist es wieder soweit und die Drachensaison startet. Denn die geht tatsächlich von Ostern bis Oktober. Das Mekka zum Drachen steigen lassen ist natürlich unsere Nordseeküste. Da herrschen fast jeden Tag perfekte Bedingungen, um den Drachen in luftige Höhen steigen zu lassen.

IMG_0607_1500.JPG
Holger Bardenhorst bastelt und näht seine Drachen am liebsten selbst. (Foto: Antenne Neidersachsen)

"Wenn man den richtigen Drachen hat, kann man aber überall fliegen", sagt Holger Bardenhorst aus Bad Bentheim. Er ist ein richtiger Drachen-Experte und lässt schon seit fast 20 Jahren Drachen steigen – wobei die Profis eigentlich Drachenfliegen sagen und sich selbst auch Piloten nennen. Mit dem Wind im Rücken geht es dann hinauf in die Luft. "Wenn der Drache im Wind flattert, dann bedeutet das für mich Glück und Entspannung pur", erzählt Holger. "Allerdings benötigt man dazu schon gute Nackenmuskeln, denn wir schauen ja den halben Tag in die Luft", fügt er lachend hinzu.

Rund 60 Drachen hat Holger sich mittlerweile selbst gebaut. Kaufen ist nämlich viel zu teuer, findet der Profi. Er setzt sich selbst an die Nähmaschine und näht sogar komplizierte Figuren, wie Kühe oder Hunde. Das dauert dann schon mal bis zu acht Stunden.

Bauanleitung für Drachen

Es geht aber auch viel einfacher – mit einer Drachen-Bauanleitung von Holger Bardenhorst und einer Plastiktüte oder einem Müllsack:

Bauplan Drache.pdf