Niedersachsen

Auch CDU für kostenlose Kitas in Niedersachsen

Nach der niedersächsischen SPD will nun auch die CDU die Gebühren für Kita-Plätze abschaffen.


Kita Kindertagesstätte Kindergarten.jpg
 (Foto: picture alliance / dpa)

"Der Kita-Besuch soll kostenlos sein", heißt es in der Walsroder Erklärung, die der CDU-Landesverband bei seiner Klausurtagung in der Lüneburger Heide verabschiedete. Das Grundsatzpapier thematisiert die politischen Schwerpunkte der kommenden Monate. Die CDU bietet der rot-grünen Landesregierung darin an, einen gemeinsamen Nachtragshaushalt zur Finanzierung der kostenlosen Kita-Plätze zu beschließen.

"Wir können das gemeinsam durchziehen. Dann tritt es bereits zum 1. Januar 2018 in Kraft", sagte der CDU-Landesvorsitzende Bernd Althusmann am Samstag in Walsrode. Allerdings müsse man mit Rot-grün auch noch über die pädagogische Ausgestaltung der frühkindlichen Bildung verhandeln.

SPD: "Kostenlose Kita-Plätze im Mittelpunkt der Wahlkampagne"

Ministerpräsident Stephan Weil(SPD) hatte in der vergangenen Woche angekündigt, die SPD werde die Einführung kostenloser Kita-Plätze in den Mittelpunkt ihrer Landtags-Wahlkampagne stellen. Die Finanzierung müsse zu einem Zeitpunkt nach der Wahl noch ausgehandelt werden. Weil schätzte die Mehrkosten des Projekts auf etwa 200 Millionen Euro jährlich. In Niedersachsen ist das letzte Kita-Jahr vor der Einschulung bereits jetzt beitragsfrei.